KIBA / Oper Halle

"Manchmal bringen Bewerber die Spartenintendanten durcheinander"

19.06.2019

Oper Halle, Foto: Rainerhaufe [CC BY-SA 4.0]

Oper Halle, Foto: Rainerhaufe [CC BY-SA 4.0]

In dieser Reihe befragen wir die Entscheider*innen an den Theatern: Wie sollen Initiativbewerbungen von künstlerischen Solist*innen aussehen? Heute mit Ann-Kathrin Franke, persönliche Assistentin der Opernleitung in Halle.

Wer ist bei Ihnen zuständig für Gesangsbewerbungen?
Intendant Florian Lutz.

Welche Einstiegsgage zahlen Sie Berufsanfänger*innen?
Die tarifliche Mindestgage.

Wie besetzen Sie Ihre künstlerischen Solo-Vakanzen?
Über die ZAV/Agenturen und über Empfehlungen von Kolleg*innen.

Aufgrund der Tatsache, dass Solovakanzen meistens nicht öffentlich ausgeschrieben werden, erhalten Sie Initiativbewerbungen. Bitte erläutern Sie, wie Sie diese am liebsten erhalten möchten.
Per E-Mail an: ann-kathrin.franke@buehnen-halle.de
Gern auch an steffi.turre@buehnen-halle.de.

Gibt es generelle Ausschlusskriterien für eine Einladung zum Vorsingen?
Wir haben keine generellen Ausschlusskriterien.

Worauf kommt es Ihnen im Anschreiben an?
Den korrekten Intendanten (manchmal bringen Bewerber die Spartenintendanten durcheinander).

Was sollte man unterlassen?
Große Daten versenden.

Worauf kommt es Ihnen im Lebenslauf an?
Repertoireliste.

Worauf kommt es bei den Fotos an?
1-2 Fotos max. 1MB, jpeg.

Was sollte man unterlassen?
Modellfotos mitsenden. Ein aussagefähiges Foto reicht.

Sollten Bewerber*innen auch anrufen?
Ja, können sie, nach der Bewerbung. 1x anrufen reicht.

Wann im Jahr ist bei Ihnen der günstigste Bewerbungszeitraum?
Dez.-Feb.

Was sollten die Kandidat*innen für das Vorsingen vorbereiten?
Selten machen wir informative Vorsingen. Meistens wird konkret gesucht.

Tags

KIBA

Organisationen

Alle News