Andreas Post profile picture

Andreas Post

Bariton

Biografie

Der Bariton Andreas Post studierte Diplom und Master Gesang in Detmold und Düsseldorf bei Prof. Gerhild Romberger und Prof. Konrad Jarnot. Im Rahmen des Opernstudios wird er momentan von KS Prof. Mario Zeffiri betreut. Weitere wichtige Impulse erhielt er in Meisterkursen bei Abbei Furmansky, Will Humburg, Ralf Gothóni, John Norris und Eric Schneider. Bereits während des Studiums sammelte er viel Bühnenerfahrung und interpretierte verschiedenste Partien. Neben seiner Vorliebe für die Oper sind die geistliche Musik und Liederabende seine große Leidenschaft. So war er unter anderem Solist verschiedener Bach Kantaten mit der Barockakademie Detmold und sang Bachs Johannespassion und das Weihnachtsoratorium. Konzertreisen führten ihn nach Spanien, Kroatien und Israel. Er arbeitete mit renommierten Dirigenten wie Christoph Spering, Florian Helgath und Peter Tiboris zusammen und sang beim Festival of the Aegean (Greece), Musika – Música (Bilbao, Spain) und in der Tonhalle Düsseldorf. Seine wichtigsten Liederabende enthielten unter anderem die Liederzyklen die "Dichterliebe" (R. Schumann), das "Italienische Liederbuch"(H. Wolf) und die "Songs of travel" (R.Vaughan Williams). Seit 2013 war er an der Kammeroper Köln und u.a. als „Papageno“ in der „kleinen Zauberflöte“, als „Alberich“ in „Der Ring für Kinder“, als „Zeta“ in „Die lustige Witwe“, sowie als „Herr Reich“ in „Die lustigen Weiber von Windsor“ zu erleben. Er war Stipendiat beim Greek Opera Studio und dort als „Figaro“ sowie als „Don Giovanni“ in Berlin zu sehen. In 2017 führten ihn Gastengagements als „Doge“ in Reynaldo Hahns „Der Kaufmann von Venedig“ ans Theater Bielefeld und zum Festival Schloss Britz als Herr Wallauf in den Lustigen Weibern von Windsor in Berlin. Momentan ist er als Mitglied des Opernstudios im Landestheater Detmold engagiert und ist dort u.a. als Marullo, Papageno, Dr Jack Seward (Dracula) und Cesare Angelotti (Tosca) zu erleben.

Mehr →