Hans Piesbergen profile picture

Hans Piesbergen

Schauspieler

Biografie

Geboren 1961 in Stuttgart, lebte Hans Piesbergen von 1967 bis 1989 in Wien, wo er nach dem Abitur seine Schauspielausbildung an der Hoschschule für Musik und Darstellende Kunst (Max-Reinhardt-Seminar) 1983 mit Auszeichnung abschloss. Zusätzlich studierte er Gesang (zuletzt bei Hartmut Singer). Seit 1984 ist er österreichischer Staatsbürger. Ab 1982 spielte er in Wien, München, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf und Berlin, an Staatstheatern, bei Freien Gruppen und an großen Musicalbühnen. Er arbeitete mit international anerkannten Regisseuren wie George Tabori, Robert Lepage, Steven Berkoff, Leander Haußmann und Barrie Kosky. Sein Spektrum reicht von Mercutio („Romeo und Julia“), über Jago („Othello“), Jason („Medea“), Estragon („Warten auf Godot“), Eduard („Wahlverwandtschaften“) bis zu Rollen in Uraufführungen zeitgenössischer Autoren wie beispielsweise Hitler in George Taboris Farce “Mein Kampf”. 2003 bis 2005 war Hans Piesbergen der böse Onkel Scar in Disney’s „Der König der Löwen“ in Hamburg. 2005 - 2012 arbeitet er mit dem berühmten kanadischen Regisseur Robert Lepage an dessen mehrsprachigem internationalen neunstündigen Theaterepos LIPSYNCH, das Lepage und seine neun Schauspieler aus fünf Ländern gemeinsam entwickelt und geschrieben haben. In dieser Produktion spielt Hans erstmals auch in englischer und französischer Sprache. Nach Aufführungen der ersten Fassung 2007 in Newcastle, Teneriffa, und Montreal, hatte die neunstündige Version im September 2008 im Barbican Centre in London Premiere, war danach in Madrid, Frankreich, Sydney, Toronto, Moskau, New York, Montreal, Neapel, Taipeh, Quebec, Melbourne und in Wien bei den WIENER FESTWOCHEN 2010 zu sehen. Das deutschsprachige Fernseh-Publikum kennt Hans Piesbergen aus Produktionen wie “Tatort”, „Der letzte Zeuge“, "Heiter bis Tödlich", “Derrick”, “Medicopter 117“, u.a. Er spielte aber auch in internationalen Kinofilmen wie „Bandaged“(engl.) und "Triptyque/Triptych" (engl., franz., dt.). "Triptyque" wurde im Feb. 2014 auf der Berlinale in der Panorama-Reihe gezeigt. Hans hat viele Hörbücher aufgenommen, unter anderem “Das Bildnis des Dorian Gray” von Oscar Wilde, “Die Fabeln des Jean de la Lafontaine“, Thomas Bernhards „Die Ursache“ aber auch viele Kinderhörbücher wie „Die Wüstenmäuse“ von Erwin Moser und „Märchen der Brüder Grimm“. Seit einigen Jahren ist Hans Piesbergen auch als Regisseur und Schauspiellehrer tätig. Für seine Theaterarbeit wurde er von der Stadt Wien, von der Akademie der Künste Berlin und der Stadt Stuttgart ausgezeichnet.

Mehr →