Heike Hanefeld profile picture

Heike Hanefeld

Regisseurin, Dramaturgin, Dozentin

Biografie

Nach dem Studium der Musikwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin trat Heike Hanefeld ein Engagement am Opernhaus Halle an. Während dieser Zeit arbeitete sie eng mit Peter Konwitschny zusammen und brachte erste eigene Inszenierungen, darunter Igor Strawinskys "Geschichte vom Soldaten", "Papageno spielt auf der Zauberflöte" und die szenische Uraufführung von Gasparo Torellis "I fidi amanti", auf die Bühne. Es folgten Gastverpflichtungen als Regisseurin an diversen deutschen Theatern sowie bei Festivals und freien Projekten. Ihr besonderes Interesse galt dabei der Wiederentdeckung vergessener Werke wie auch der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. Mit dem Konzerthaus Berlin verbindet sie eine kontinuierliche Zusammenarbeit; zu den zahlreichen Produktionen zählen u.a. "Cendrillon" von Pauline Viardot, "Elfenzauber" (nach "Fairy Queen" von Henry Purcell), "La bella dormente nel bosco" von Ottorino Respighi, außerdem selbst verfasste Stücke wie "Passion Petrarca", "Im Herzeleid vergnügt den Kreuzstab tragen" und "Es war einmal". Neben ihrer Regietätigkeit arbeitet Heike Hanefeld auch als Dozentin und Theaterpädagogin.

Lies die ganze Bio →

Aktuelles

Theater: "Il piccolo spettacolo" mit Musik von Gioacchino Rossini - Konzerthaus Berlin Premiere: 27.9.2017 Weitere Termine 28., 29., 30.September, 1.Oktober 2017

— 1. September 2017

Für mehr Informationen...