Your filters

1 - 20 von 237 results

Wochenrückblick #27/20

Hoffnungen und Rückschritte

Was diese Woche passiert ist? Theater sanieren und Theater schließen wieder. Noch immer ein Thema ist die Ungleichbehandlung der Kulturbetriebe gegenüber anderen Branchen. Ach ja, und es gab Nebelexperimente. Aber mehr zur Auflösung des Nebels in diesem Wochenrückblick.

Wochenrückblick #8/20

Trennungen

Die Geschehnisse in Hanau überschatten alle anderen Ereignisse der vergangenen Woche. Letztlich betrifft diese rassistische Mordtat alle gesellschaftlichen Bereiche - auch die Darstellende Kunst. Im Theaterbereich scheint Trennung das Wochenthema zu sein: Die Leitung der Berliner Ballettschule wird freigestellt, an den Bühnen Halle trennt man sich vom Geschäftsführer und die Stage Entertainment trennt sich vom Essener Colosseum Theater und vom Oberhausener Metropol.

Wochenrückblick #7/20

In Bewegung

Die Arbeitsbedingungen an Theatern beherrschen in Ost und West wieder einmal die Diskussion. Ein neues Konzept für die in Verruf geratene Wiener Ballettakademie, und am Theater Wuppertal droht die Insolvenz...

Wochenrückblick #51/19

Kultur verlängert das Leben

Kurz bevor die Chanukka-Kerzen angezündet werden, in der Krippe das Christkind zum Leben erwacht und unter den Weihnachtsbäumen der Konsumterror ausbricht, richtet sich unser Blick auf das Alter(n), auf Musikschulen, Verbandsstrukturen und Karrieren.

Wochenrückblick #50/19

Kulturelle Gleichschaltung in Ungarn?

In Ungarn wurde trotz Protesten und Online-Petition jenes umstrittene Gesetz zur Zentralisierung der Kulturlandschaft verabschiedet. In Darmstadt wird der Geschäftsführer suspendiert. Ansonsten dreht sich das Intendantenkarussell und es gibt an einigen Theatern mehr Geld.

Wochenrückblick #49/19

Von Skandalen und anderen Männlichkeiten

Die Woche begann spektakulär und blieb es bis zum Schluss. In der Schweiz entwickeln sich österreichische Zustände, Deutschland debattiert über die neueste Aktion des Zentrum für politische Schönheit und nebenher darf auch aus der Schmuddelecke "sexuelles Fehlverhalten" alter und gar nicht so alter Männer berichtet werden.

Wochenrückblick #48/19

Hurra, Hurra, die Kultur ist wieder da!

Kleider machen Leute, sagt man. Namen offenbar Ministerien (oder EU-Kommissariate). Die Klimadebatte macht es sich nun auch im Diskurs der Kulturbranche (un)gemütlich. Außerdem haben wir im Wochenrückblick: Lecks in Haushalt und in Sprinkleranlagen, Gewinner*innen von Kulturpreisen, Verlierer*innen aus der Kulturpolitik und ein rüstiges Geburtstagskind...

Wochenrückblick #45/19

Wunsch und Wirklichkeit

Diese Woche waren vor allem zahlreiche Diskussionen über die geplante Sanierung der Staatsoper Stuttgart zu hören. Es sind jedoch durchaus auch noch andere Dinge passiert. Ein Thema, das sich durch diese Woche zog, war in jedem Fall die Kluft zwischen Plan und Realität.

Berlin

Volksbühnen-Bashing

Trommelwirbel. Diese Woche geht es u.a. mal wieder um ... die Volksbühne. Nein! Doch! OH!

Nationaltheater

In Mannheim wird’s teuer

Die Generalsanierung des Nationaltheaters Mannheim sprengt die ursprüngliche Planung bereits vor Beginn.

Mecklenburg-Vorpommern

Im Osten was Neues

Das Neustrelitzer Theater wehrt sich gegen die von Schwerin angestrebte Fusion zum Staatstheater Nord-Ost, die bereits zum 1. Januar 2018 über die Bühne gehen soll.

Bolschoi

„Nurejev“ abgesagt

Das Ballett „Nurejev“, inszeniert von Kirill Srebrennikov für das Bolschoi Theater, wurde kurz vor der Premiere abgesagt.

Tams-Theater München

Wand weg

Wenn ein Theater Grenzen überschreitet, kann es schon mal krachen. So geschehen am Tams-Theater in München-Schwabing.

Bühnen Halle

Interner Streit im Leitungsteam

Was diese Woche aufgearbeitet wurde, hat sich offenbar schon länger aufgestaut: Der Intendant des Neuen Theaters Matthias Brenner und der Opern-Chef Florian Lutz haben Geschäftsführer Stefan Rosinski das Misstrauen ausgesprochen.

Baden-Baden

Schwules Känguru muss gehen

Baden-Württemberg hat in seinen Bildungsplänen „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im Jahr 2016 festgeschrieben. Nun muss ein schwules Känguru seinen Bühnenabschied nehmen.

München

„Dialogues des Carmelites“ abgesetzt

In München wurde zwischenzeitlich eine Inszenierung an der Staatsoper von „Dialogues des Carmelites“ abgesetzt – und dank eines höchstrichterlichen Bescheids aus Frankreich darf sie nun wieder gespielt werden.