KIBA / Theater Biel Solothurn

Inhalt, Form und Fakten

10.06.2019

Dieter Kaegi, Foto: Sabine Burger

Dieter Kaegi, Foto: Sabine Burger

In dieser Reihe befragen wir die Entscheider*innen an den Theatern: Wie sollen Initiativbewerbungen von künstlerischen Solist*innen aussehen? Heute antwortet Intendant Dieter Kaegi zum Thema Sängerbewerbungen.

Woher bekommen Sie Kandidat*innen für Ihre künstlerischen Solo-Vakanzen?
D.K.: Wir greifen häufig auf vorhandene Initiativbewerbungen zurück und laden interessante Kandidat*innen direkt ein oder wenden uns an bestimmte Agenturen. Selten an die ZAV.
Wir fragen nie Kolleg*innen nach persönlichen Empfehlungen oder schreiben unsere Vakanzen online aus.

Wie möchten Sie Bewerbungen am liebsten erhalten?
D.K.: Da habe ich keine Präferenz.

Nennen Sie uns bitte die genaue Bewerbungsadresse bzw. E-Mail-Adresse.
D.K.: Frau Svea Johnsen, TOBS, svea.johnsen@tobs.ch

Gibt es generelle Ausschlusskriterien für eine Einladung zum Vorsingen?
D.K.: Wir haben keine generellen Ausschlusskriterien.

Sollten die Interessent*innen anrufen, bevor oder nachdem sie Ihnen eine Bewerbung schicken?
D.K.: Nein.

Welche Daten sollte die Initiativbewerbung enthalten?
D.K.:
- Anschreiben
- Lebenslauf
- Fotos

Was ist Ihnen wichtig im Anschreiben?
D.K.: Inhalt und Form.

Was ist Ihnen wichtig im Lebenslauf?
D.K.: Fakten.

Was sollte man besser unterlassen?
D.K.: Falsche und unpräzise Angaben.

Wie viele Fotos sollten in die Bewerbung?
D.K.: Ein Porträt, Größe A4.

Was sollte man unterlassen?
D.K.: Posen, Rollenfotos

Was sollte ein*e Sänger*in für das Vorsingen vorbereiten?
D.K.: Drei Arien, möglichst verschiedene Sprachen.

Tags

KIBA

Organizations

All news