Clingenburg Festspiele

Klingenberg am Main Deutschland
People
Productions

About

Die Clingenburg Festspiele sind alljährlich in den Monaten Juni bis August stattfindende Theaterfestspiele auf der Clingenburg-Ruine in Klingenberg am Main. Mit zwei bis vier Eigenproduktionen aus den Genres Schauspiel, Kindertheater und Musical und einigen ergänzenden Gastspielen werden jährlich zwischen 28.000 und 40.000 Besucher erreicht. Die Clingenburg Festspiele sind damit die größten professionellen Festspiele in Unterfranken. Die Finanzierung erfolgt weitgehend durch den Erlös von Eintrittskarten, jedoch besteht seit einigen Jahren auch eine regelmäßige finanzielle Unterstützung durch den Freistaat Bayern, den Bezirk Unterfranken und die Stadt Klingenberg.


Die Festspieltradition in Klingenberg findet wohl ihren Ursprung bereits am Anfang des 20. Jahrhunderts. Im Jahr 1926 fanden auf der Freilichtbühne der Clingenburg die Andreas Hofer-Festspiele mit 200 Mitwirkenden statt. Belege finden sich auch für das Jahr 1928, in dem die Wilhelm Tell-Festspiele auf dem Programm standen.

1993 wurde unter dem Vorsitz des damaligen Klingenberger Bürgermeisters Siegmar Markert der Clingenburg Festspiel-Verein gegründet, der seit 1994 professionelle Festspiele auf der Burgruine ausrichtet. Von 1995 bis 2014 war der Hotelier und Winzer Klaus Köhlich Vorsitzender des Vereins, sein Nachfolger ist der Ingenieur Rainer Markens. Der erste Intendant war Udo Schürmer (1994–2004). Ihm folgten Georg Mittendrein (2005–2008), Marcel Krohn (2009–2018) und Wolfgang Hofmann (ab 2019).

More→

Business

Organization type
Festspiel
Section
Schauspiel, Musiktheater
Legal form
e.V.