Hauptnavigation

, © Privat

© Privat

Aktualisiert am:
27.11.2017
Profil-Kategorien:
  • Schauspieler (weibliche Rollen)
  • Schauspielregie
  • Moderation / Sprechen

Profilansicht

Paulina Sich

Schauspielerin und Sprecherin

Aktuelles

Bis Ende 2017 tätig als Sprachgestalterin, Sprach-Förderlehrerin, Sprecherin zur Eurythmie und als Regisseurin für Klassen- Spiele an der Rudolf-Steiner-Schule Hamburg-Bergstedt.

Absolventin der 3-jährigen berufsbegleitenden Weiterbildung zur Kunst-Therapeutin / Drama-Therapeutin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit klinisch-psychotherapeutischem Schwerpunkt bei der Deutschen Gesellschaft für Theatertherapie (DGfT).


AKTUELL:
12-Klass-Spiel an der Rudolf-Steiner-Schule Hamburg Bergstedt. Premiere :24. November 2017
Gespielt wird: "Die Befristeten" von Elias Canetti. (Plakat siehe PDF)

SOMMER 2017:
Mitwirkung im "FAUST" am Goetheanum in Dornach ( Schweiz ) im Juli 2017 : www.faust2017.ch


Himmelfahrt 2017:
Teilnahme am "Forum Eurythmie " in Witten-Annen mit der 13. Klasse der Rudolf-Steiner-Schule Bergstedt


Vergangene Projekte 2014-2017:

November 2014:
12.Klass-Spiel "Die Irre von Chaillot" von Jean Giradoux
(Rudolf-Steiner-Schule Hamburg - Bergstedt).
Plakat siehe PDF

März 2015:
8. Klass-Spiel "Chocolat" (Rudolf-Steiner-Schule Hamburg-Bergstedt)

Mai 2015:
Gastaufführungen mit dem Eurythmie -Ensemble Phoenix "Aufbruch nach Nordosten " - Helsinki /Finnland und Järna / Schweden : "Aufbruch nach Nordost" - ein Edith- Södergran-Projekt

Himmelfahrt 2015 & 2016:
Teilnahme am "Forum Eurythmie " in Witten -Annen mit der 13. Klasse der Rudolf-Steiner-Schule Bergstedt

Dezember 2015:
12-Klass-Spiel "Am kürzeren Ende der Sonnenallee " von Thomas Brussig ( Rudolf-Steiner-Schule Hamburg - Bergstedt )

Februar 2016:
8.-Klass-Spiel "Was Ihr wollt" nach Shakespeare (Rudolf-Steiner-Schule Hamburg- Bergstedt)

2016:
Der Werbefilm für Goldbek-Karten, dem ich meine Stimme leihen durfte, ist online (siehe "Links") oder www.goldbek.de

November 2016:
12-Klass-Spiel "Biografie: Ein Spiel" von Max Frisch (Rudolf-Steiner-Schule Hamburg-Bergstedt)

März 2017:
8-Klass-Spiel "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" nach James Krüss an der Rudolf-Steiner-Schule Hamburg-Bergstedt.
(Plakat siehe PDF)





Profil

Geburtsdatum 03.06.1975
Staatsangehörigkeit EU-Bürger
Stimmlagen Mezzosopran
Augenfarbe braun
Rollenalter von 28 bis 40
Geburtsort Hamburg
Größe 163
Haarfarbe braun
Konfektionsgröße 36
Schuhgröße 38
WohnmöglichkeitBerlin, Hamburg, Lüneburg, Lübeck, Basel, München

Biografie

1975 in Hamburg geboren. Abitur auf der Kanareninsel La Palma.

Seit der Bühnenreifeprüfung im Dezember 2009 (ZAV Berlin) in verschiedenen, u.a. freien, Projekten tätig.

Mehrjährige Tätigkeit als Bezugs-, Drama- und Sprachtherapeutin in einer therapeutischen Wohneinrichtung für essgestörte Frauen in der Lüneburger Heide.

Absolventin der dreijährigen, berufsbegleitenden Weiterbildung zur Kunst-Therapeutin / Drama-Therapeutin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit klinisch-psychotherapeutischen Schwerpunkt (Deutsche Gesellschaft für Theatertherapie DGfT).

Hauptberuflich bis Ende 2017 tätig als Sprachgestalterin, Regisseurin für Klassenspiele und Sprachförderlehrerin an der Rudolf Steiner Schule in Hamburg-Bergstedt.


Berufserfahrung

Theater- / Rollenbiographie:

Diverse Rollen "Faust" 1 & 2 , (Goethe), ungekürzt
Goetheanum - Bühne Dornach (CH), Sommer 2017
Regie: Christian Peter
www.faust2017.ch

Lisa „Spieglein, Spieglein“, (Robert Parr),
Junges Theater Lüneburg 2009 /2010 (Gastvertrag)
Regie: Agnes Müller


Diverse Rollen in Studioproduktionen des Michael Tschechow Studios / Berlin (Auswahl):

Petra von Kant „Die bitteren Tränen...“ (R.W. Fassbinder), MTSB 2009
Regie: Gudrun Siegler
Tim, Fanny u.a. "Ein Weihnachtsmärchen“(nach Charles Dickens), MTSB 2008,
Regie: Beate Krützkamp
Lilly „Lieblingsmenschen“ (L. de Weck), MTSB 2009,
Regie: Beatrice Scharmann, Thomas Weppel
Feste (Hofnarr) „Was ihr wollt“(Shakespeare), MTSB 2008,
Regie: Sarah Kane
Antigone „Antigone“ (Sophokles), MTSB 2007,
Regie: Jobst Langhans
Chor „Das letzte Feuer“ (Dea Loher), MTSB 2009
Regie: J. Carrière
Stella „Stella“ (J.W. von Goethe), MTSB 2009
Regie: J. Langhans
Lotte „Gross und Klein“ (Botho Strauss), MTSB 2009
Regie: J. Langhans
Medea „Das Goldene Vlies“ (Franz Grillparzer), MTSB 2009
Regie: J. Carrière


Diverse Rollen an der Goetheanum-Bühne /CH (Auswahl):

Dienerin/Erynnie „Die Orestie“ (Aischylos), Goetheanum-Bühne 2007
Regie: Jobst Langhans
Rosenrot „Schneeweisschen und Rosenrot“,(Gebr. Grimm), Goetheanum-Bühne 2006
Regie: Torsten Blanke
Edith „Der Fuhrmann des Todes“, (Selma Lagerlöf), Goetheanum-Bühne 2006
Regie: Bernhard Aeschlimann
„Yvana“ „Kunst“ (Yasmina Reza), Goetheanum-Bühne 2005
Regie: Christiaan Stuten


Tourneeprojekte / Rollen:

Maria Stuart
„Die Jungen Klassiker“ (www.diejungenklassiker.de)
Goethe-Schiller-Schauspiel- und Workshop-Projekt
Weimar, Herbst 2010. Tournee 2010 / 2011
Regie: Marc Vereeck, Nina de La Chevallerie, Mirtan Teichmüller

Anne Frank
Collage aus dem Tagebuch der Anne Frank. (www.aufheben2010.eu)
Internationales Tournee-Projekt mit Orchester, Schauspiel und Eurythmie.
Tournee September 2010.
Regie: Bart-Jeroun Kool, Stephan Nussbaum



25920.ICH
Masterabschluss Eurythmie von Vera Koppehel – Poesie und Eurythmie.
(www.artevera.com). Komposition Geige (Viola d‘amore): Paul Giger,
Sprache: Paulina Sich.
Alanus-Hochschule Alfter 2010. Tournee 2010-2012.
Coaching: Alexander Seeger.

Momo
(nach Michael Ende) - Erzählerin, Stimme Momo, Kassiopeia u.a.-
Eurythmie-Orchester-Schauspiel-Projekt (www.momo-projekt.info).
Tournee 2013 (Deutschland, Niederlande, Schweiz)
Künstlerische Leitung: Elsemarie ten Brink (eurythmie-studio focus)


Sprachprojekte:

Zauber gegen die Kälte. Erotische Gedichte von Gioconda Belli auf Spanisch und Deutsch
Soloprojekt, MTSB 2009.
Coaching: Falko Glomm, (Berlin)

Lebensfreude und Todessehnsucht. Die Freundschaft zwischen Karoline von Günderrode und Bettina von Arnim Eine Collage aus Briefen und Szenen
Goetheanum-Bühne, 2004 / 2005
Regie: Wanda Chranowska (CH), Paul Klarskov (DK)


Regie und Regie-Assistenz:

12/1996 - 06/1997 Studienbegleitende Hospitation in der theaterpädagogischen Abteilung des Thalia Theater Hamburg. Regieassistenz beim integrativen Theaterprojekt „FrühlingsErwachen“ (nach Frank Wedekind) mit behinderten und nicht behinderten jungen Menschen. Leitung: Herbert Enge

03/2004-04/2004 Regieassistenz beim Achtklassspiel „Götz von Berlichingen“ (J.W. von Goethe) an der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe / Stuttgart

11/2008-12/2008 Eigenes Regie-Projekt am Michael Tschechow Studio Berlin: Szenen aus „Groß und Klein“ (Botho Strauß)

11/2005-04/2006 Regieassistenz bei Johannes Peyer (CH): „Die Zofen“ (Jean Genet), Goetheanumbühne

01/2012-12/2012 Eigenes Regieprojekt in der Jugendhilfeinrichtung amIDon: „An der Arche um Acht“ (Ulrich Hub)

Seit April 2014 Regie in diversen Klassenspielen (Rudolf-Steiner-Schule Hamburg - Bergstedt)



Ausbildung

Absolventin der 3-jährigen berufsbegleitenden Weiterbildung zur Kunst-Therapeutin / Drama-Therapeutin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit klinisch-psychotherapeutischem Schwerpunkt bei der Deutschen Gesellschaft für Theatertherapie (DGfT).

Dezember 2009: ZAV - Prüfung ( ZAV Berlin)

2007 - 2009: Schauspielausbildung am Michael Tschechow Studio Berlin / Bühnenreife

2004 - 2007: Ausbildung zur Sprecherin ("Sprachgestalterin"). (Akademie für Sprachgestaltung und Schauspiel, Dornach / CH)

1994-2004: Studium
Psychologie & Romanistik (Uni Hamburg)
Kulturwissenschaften (Uni Lüneburg)
Erziehungswissenschaften. Abschluss: Dipl.-Päd. ( Uni Lüneburg)



Kenntnisse

Bewegung:
Grundkenntnisse in griechischem Fünfkampf, Bühnenfechten, Judo, Aikido, Ballett, Eurythmie und modernem Tanz.
Hatha - Yoga ( 18 Jahre)
Ausdauersport (Schwimmen, Joggen)

Gesang:
Gute Singstimme (Mezzosopran), mehrjährige Chorerfahrungen (u.a. Kantorei)

Chorisches Sprechen (z.B. griechische Sprechchöre)

Erfahrungen in der künstlerischen Arbeit mit Straßenkindern (Argentinien, Indien)

Erfahrungen in der sprach- und dramakünstlerisch - therapeutischen Arbeit mit essgestörten Mädchen und Frauen (Einzel- und Gruppensettings): Körper, Ausdruck, Stimme, Atem, Haltung

Coaching für Vorsprechen, Auftritte, etc., und für Menschen in sprechintensiven Berufen

Internationale Workshops mit Jugendlichen und Erwachsenen (Tschechowtrainig, Schauspiel- und Sprachtraining)

Fremdsprachen: Spanisch fliessend, Englisch gut, Französisch und Latein Grundkenntnisse

Direktlink zu diesem Profil: https://www.theapolis.de/PaulinaSich

Hinweis:

Sie sind nicht eingeloggt. Daher sehen Sie das öffentliche Profil von Paulina Sich. Eventuell enthält dieses Profil weitere wichtige Informationen, die nur Mitglieder oder Jobinserenten von THEAPOLIS sehen können. Bitte loggen Sie sich ein, um diese Informationen zu sehen oder jetzt Mitglied werden.

Fußnavigation