Hauptnavigation

, © Lena Kern

© Lena Kern

Aktualisiert am:
13.09.2017
Profil-Kategorien:
  • Sänger (weibliche Solopartien)

Profilansicht

Ricarda Gross-Khachaturian

Mezzosopran/ Zwischenfach

Aktuelles

Last News:

*Neue Rollen von Bellini, Richard Strauss und Richard Wagner in Vorbereitung!
*Weiter arbeite ich an der Zusammenstellung eines neuen Liederabend Programmes mit Werken von Bellini, Schubert und Strauss

Über Spenden für meine nächsten Coachings, Masterclasses und Projekte würde ich mich sehr freuen! Unter folgendem Link könnt Ihr mich unterstützen: paypal.me/RicardaSinging
Herzlichen Dank!


Profil

Staatsangehörigkeit EU-Bürger
Führerschein L , B , AM
Stimmlagen Charakter-Sopran , Mezzosopran , Lyrischer Mezzosopran
Augenfarbe grün-braun
Rollenalter von 20 bis 60
Geburtsort Esslingen am Neckar
Größe 172
Haarfarbe braun
Konfektionsgröße 38
Schuhgröße 39

Biografie

Ricarda Gross-Khachaturian, geboren in Stuttgart, erhielt ihren ersten Gesangsunterricht bei Dunja Vejzovic an der Musikhochschule Stuttgart. Sie studierte zunächst Violine und Gesang am Giuseppe-Tartini-Konservatorium ihrer italienischen Heimatstadt Triest und an der Hochschule für Musik Würzburg wo sie 2010 mit dem Diplom als Opern- und Konzertsängerin abschloss.

Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie an der Würzburger Opernschule u.a. als Carmen in Bizets gleichnamiger Oper und als Türken-Baba in Stravinskys „The Rakes Progress“.
Parallel dazu wirkte sie bereits während ihres Studiums an der Staatsoper Hannover in Nonos „Al gran sole“ (Inszenierung: Peter Konwitschny), am Theater Freiburg in Pendereckis „Die Teufel von Loudun“ (Inszenierung: Markus Lobbes) sowie in Ligetis „Le Grand Macabre“ (Inszenierung: Calixto Bieito) mit.

Ricarda Groß-Khachaturian besuchte Meisterkurse bei Rainer Altdorfer, Cheryl Studer, Krisztina Laki und Grace Bumbry und erhält weiterhin wichtige Impulse von Henriette Meyer-Ravenstein. Außerdem war sie Semifinalistin des Anneliese-Rothenberger-Wettbewerbes, Stipendiatin der Leni-Geissler-Stiftung und eingeladen zum Wilhelm-Stenhammar-Wettbewerb in Norrköping, Schweden.

Am Theater Bremen war sie als Zippy in Knussens „Wo die wilden Kerle wohnen“ (Inszenierung: John Fulljames) zu erleben, eine Partie mit der sie auch am Badischen Staatstheater Karlsruhe gastierte. Weiter coverte sie am Theater Bremen Annina/Flora in Verdis „La Traviata“ (Inszenierung: Benedikt von Peter) und sang den 2.Monsieur/Jeune Matelot in Martinus „Juliette“ (Inszenierung: John Fulljames).

Auch im Bereich Moderne Musik und Konzert ist Ricarda Gross-Khachaturian eine gefragte Sängerin.
2014 kreierte sie die UA Roger Matscheiziks „vorLetzte Lieder“ für Sopran und Orchester und debütierte im Rahmen des Festaktes „Akademie Musiktheater heute“ zusammen mit dem Zafraan Ensemble Berlin an der Oper Frankfurt mit Saskia Bladts Liedkomposition „eingebrannt“ (Inszenierung: Tobias Heyder).
Im März 2015 war sie in der Rolle der „Unbekannten“ in Marc Blitzsteins europäischer Erstaufführung „Triple-Sec. Die Sünde des Lord Silverside“ (Inszenierung: Tobias Ribitzki) am Konzerthaus Berlin im Rahmen des „Festival Mythos Berlin“ in einer Kooperation mit der Komischen Oper Berlin zu hören.

Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit ist Ricarda Gross-Khachaturian bereits seit ihrer Studienzeit erfolgreich als Gesangspädagogin und Stimmbildnerin tätig. Sie arbeitete mit Jugendlichen, Erwachsenen sowie mit Kindern für die sie das Unterrichtskonzept „Musiktheater für Kinder“ entwickelte. Seit August 2016 ist sie außerdem Dozentin für Stimmbildung an der Kindersingakademie der Stadt Halle.


Berufserfahrung

***Konzerthaus Berlin/ Kooperation Komische Oper Berlin***

März 2015
Europäische Erstaufführung „Triple-Sec. Die Sünde des Lord Silverside" von Marc Blitzstein
ML: Evan Christ; Inszenierung: Tobias Ribitzki
Rolle: Die Unbekannte


***Oper Frankfurt/Festakt Akademie Musiktheater heute***

Oktober 2014
UA „eingebrannt" von Saskia Bladt für Mezzosopran und Ensemble
ML: Clemens Jüngling; Inszenierung: Tobias Heyder


***Badisches Staatstheater Karlsruhe***

März 2014
„Wo die wilden Kerle wohnen“ von O. Knussen
ML: Christoph Gedschold; Inszenierung: Annette Weber
Rolle: Zippie - Einspringer-


***Staatsoper Bremen***

Spielzeit 2013/14
„Juliette“ von B. Martinu
ML: Clemens Heil; Inszenierung: John Fulljames
Rolle: 2.Monsieur/Jeune Matelot

„La Traviata“ von G. Verdi
ML: Clemens Heil; Inszenierung: Benedikt von Peter
Rolle: Annina/Flora – Cover –


Spielzeit 2012/13
„Wo die wilden Kerle wohnen“ von O. Knussen
ML: Daniel Mayr; Inszenierung: John Fulljames
Rolle: Zippie


***Theater Freiburg***

Spielzeit 2009/2010
„Le Gran Macabre“ von György Ligeti
ML: Chi-Bun Jimmy Chiang; Inszenierung: Calixto Bieito
Rolle: Mitglied des Projektchores

Spielzeit 2007/08
„Die Teufel von Loudun“ von Krzysztof Penderecki
ML: Lutz Rademacher; Inszenierung: Marcus Lobbes
Rolle: Mitglied des Projektchores


***Sommeroper Schloss Henfenfeld***

August 2008
„Hänsel und Gretel“ von E. Humperdinck - Rolle: Hänsel


***Staatsoper Hannover***

Spielzeit 2005/2006
,,Al gran sole carico d'amore“ von Luigi Nono
ML: Johannes Harneit; Inszenierung: Peter Konwitschny
Rolle: Mitglied des „Coro piccolo“


***Mozartfest Würzburg***

Sommer 2005
„Die Zauberflöte“ von W.A. Mozart
ML: Prof. Jörg Straube
Rolle: Dritter Knabe




Ausbildung

***Giuseppe-Tartini-Konservatorium Triest, Italien***

***Hochschule für Musik Würzburg, Opernschule***

=> Abschluss: Diplom Opern- und Konzertgesang

Hinweis:

Sie sind nicht eingeloggt. Daher sehen Sie das öffentliche Profil von Ricarda Gross-Khachaturian. Eventuell enthält dieses Profil weitere wichtige Informationen, die nur Mitglieder oder Jobinserenten von THEAPOLIS sehen können. Bitte loggen Sie sich ein, um diese Informationen zu sehen oder jetzt Mitglied werden.

Fußnavigation