Hauptnavigation

, © P. Lang

© P. Lang

Aktualisiert am:
21.01.2016
Profil-Kategorien:
  • Autoren
  • Schauspieler (männliche Rollen)
  • Schauspielregie

Profilansicht

Erik Rastetter

Regisseur, Schauspieler, Kabarettist, Texter

Profil

Staatsangehörigkeit EU-Bürger
Führerschein L , C1E , C1 , BE , B , AM
Augenfarbe grün-braun
Rollenalter von 45 bis 50
Geburtsort Karlsruhe
Größe 185
Haarfarbe dunkelblond
Konfektionsgröße 94
Schuhgröße 44
WohnmöglichkeitBerlin, Hamburg, Karlsruhe, München, Wien

Biografie

Erik Rastetter ist freischaffender Regisseur, Schauspieler, Dramaturg, Kabarettist und Autor.


Berufserfahrung

Aktuelle Gast-Engagements (2015/2016) als Schauspieler: Am Sandkorn-Theater Karlsruhe und am Kammertheater Karlsruhe.

Rollenauswahl:
Simon in "Unsere Frauen" (von Eric Assous)
Frederick Fellowes/Philip Brent in "Der nackte Wahnsinn" (von Michael Frayn)
Elmar in "Nur für Frauen" (von Karsten Engelhardt)
Fitzfinger in "Fitzfinger, ab geht er!" (von J. J. Wurster)
Lomeier in "Die arabische Nacht" (von Roland Schimmelpfennig)
Kafka in "Brief an den Vater" (von Franz Kafka)
Hitler in "Little Hitler oder Der Konjunktiv des Plusquamperfekts" (von Arnold Bernfeld)
Leonce in "Leonce und LEna" (von Georg Büchner)
Cucurucu in "Marat/Sade" (von Peter Weiss)
Stahl in "Die Lasterhaften" (von Franz Hohler)
Außerdem zahlreiche Rollen in mehreren Kabarett- und Comedy-Produktionen.

Als Regisseur bislang 23 Bühneninszenierungen, u. a.:

"Mr. Pilks Irrenhaus" (Ken Campbell), Sandkorn-Theater Karlsruhe (Premiere 10/2015)
"Der Teufel von Mailand" (Martin Suter; Bühnenadaption: Erik Rastetter), Sandkorn-Theeater Karlsruhe (Premiere 03/2015)
"Frau Müller muss weg" (von Lutz Hübner), Sandkorn-Theater Karlsruhe (Premiere 3/2014).
"Kill Cool", nach dem Stück "Kaltgestellt" (von Michelle Lowe, Bearbeitung: Nici Neiss), Theater Triptychon Karlsruhe (Premiere 6/2013).
"Kosakenzipfel - Ein Loriot Abend", Sandkorn-Theater Karlsruhe (Premiere 1/2013).
"Was heißt hier Liebe 2.0" (von Fehrmann/Flügge/Franke, Bearbeitung und neue Szenen von Erik Rastetter), Sandkorn-Theater Karlsruhe (Premiere 03/2012).
Außerdem Inszenierungen von"Macho Man" (von Moritz Netenjacob),"Tannöd"(von Andrea Maria Schenkel), "Ein Herz und eine Seele / Ekel Alfred" (von Wolfgang Menge), "Feindliche Übernahme" (von Thomas Steinke), "Das Herz eines Boxers" (von Lutz Hübner), "norway.today" (von Igor Bauersima) u.a.

Gemeinsam mit Martin Wacker seit 1995 als Duo rastetter & wacker mit eigenen Kabarett-Shows.

1999 - 2010 Dramaturg am Sandkorn-Theater Karlsruhe.

Als Sprecher bisher über 30 Hörspielproduktionen und Funk-Features (SWR, Radio Bremen, NDR), außerdem Voice-Over für ARTE und ZDF.

Direktlink zu diesem Profil: https://www.theapolis.de/ErikRastetter

Hinweis:

Sie sind nicht eingeloggt. Daher sehen Sie das öffentliche Profil von Erik Rastetter. Eventuell enthält dieses Profil weitere wichtige Informationen, die nur Mitglieder oder Jobinserenten von THEAPOLIS sehen können. Bitte loggen Sie sich ein, um diese Informationen zu sehen oder jetzt Mitglied werden.

Fußnavigation