Hauptnavigation

, © www.marcobenvenuti.com

© www.marcobenvenuti.com

Adresse:
Doris S. Langara

E-Mail schreiben

Aktualisiert am:
06.10.2016
Profil-Kategorien:
  • Sänger (weibliche Solopartien)
  • Sonstige Musiktheater

Profilansicht

Doris S. Langara

Soprano Lirico

Profil

Staatsangehörigkeit EU-Bürger
Führerschein L , C1E , C1 , BE , B , AM
Stimmlagen Sopran , Lyrischer Koloratursopran
Geburtsort München

Biografie

Die Sopranistin Doris S. Langara wurde in München geboren, wo sie bereits mit 16 Jahren ihren ersten Gesangsunterricht an der Hochschule für Musik erhielt.

Nach dem Abitur absolvierte sie erfolgreich ihr Gesangsstudium am Leopold-Mozart-Konservatorium in Augsburg.

Ihr erstes Engagement führte sie gleich im Anschluss daran an das Staatstheater Braunschweig.

Ihre bevorzugten Rollen liegen im Koloraturbereich, wie zum Beispiel „Königin der Nacht“, „Madame Herz“, „Konstanze“ - aber auch als „Gretel“ fühlt sie sich zu Hause.

Ihre intensive Konzerttätigkeit führt sie nach Italien, Österreich, Frankreich und in die Schweiz.

Sie widmet sich dem Liedgesang mit einer Vorliebe für Carl Loewe, Hugo Wolf und Richard Strauss.

Ebenso zeichnet sie sich in den geistlichen Werken von J. S. Bach, J. Haydn, F. Mendelssohn-Bartholdy und G. F. Händel aus.

Als Stipendiatin des „Richard-Wagner-Verbands“ nahm sie 2003 am Wettbewerb „ring-award“ in Graz teil.
Sie sang dort die „Antonia“ aus „Les Contes d´Hoffmann“.

Ihre Passion für zeitgenössische Musik entdeckte sie an der "neuen Oper Wien". In der österreichischen Erstaufführung „Katzelmacher“ von „Kurt Schwertsik“ war sie in der Rolle der „Marie“ zu hören.

Im Konzerthaus Berlin sang sie die Sophie in "Die weiße Rose" von Udo Zimmermann.

Seit 2005 ist Doris S. Langara freiberuflich tätig.


Berufserfahrung

Juli 2016
München (Oberhaching) „Konstanze“ in „Entführung aus dem Serail“

Februar 2016 b.a.w.
Freies Landestheater Bayern „Königin der Nacht“ in „Die Zauberflöte“

Dezember 2015-Januar 2016
Operettentheater Salzburg „Madeleine“ in „Ball im Savoy“ von P.Abraham

August 2015
Theaterwerk München „Geierwally trifft Puccini“, Mimi aus „La Bohème“

Juli 2015
Schloß Maxlrain „Karoline“ in „Zwei Witwen“ von B.Smetana

Juli 2014
München (Oberhaching) „Rosalinde“ in „Die Fledermaus“

Jannuar 2013
München (Gasteig), „Königin der Nacht“ in „Die Zauberflöte“ b.a.w.

Dezember 2012
Nürnberg (Meistersingerhalle), „Königin der Nacht“ in „Die Zauberflöte“

September 2012
Erlesene Oper Rosenheim „Mme Wallauf“ in „Die lustigen Weiber aus Windsor“

März 2012
Freies Landestheater Bayern „Ottilie“ in „Weisses Rössl“ b.a.w.

März 2011
Freies Landestheater Bayern, „Frasquita“ in „Carmen“

November 2009
Freies Landestheater Bayern, „Gretel“ in Hänsel und Gretel“

Juni 2009 - Juli 2009
Berlin (U-Bahn Bundestag) „Königin der Nacht“ in „Die Zauberflöte“

Januar 2009
Berlin, (St. Maria Regina Martyrium) „Sophie“ in „Die weiße Rose“

November 2008 - b.a.w.
Gut Immling, „Gretel“ in „Hänsel und Gretel“

Juli 2008 - b.a.w.
Freies Landestheater Bayern
„Eurydike“ in „Orpheus in der Unterwelt“, „Königin der Nacht“ in „Die Zauberflöte“

März 2008 - Juni 2008
Berlin (Pyrogames Opernfestspiele) „Königin der Nacht“ in „Die Zauberflöte in der U-Bahn“

Juli 2007 - August 2007
Schlossfestspiele Wernigerode
„Erste Dame“ und „Königin der Nacht“ in „Die Zauberflöte“

September 2006 - Juni 2007
Studium bei “Art & Music” in Italien

Dezember 2005 - Mai 2006
Stadttheater Ingolstadt „Aloysia Weber“ in „Happy Birthday Mozart“

August 2005
Stipendiatin des „Richard-Wagner-Verbandes”

März 2005 - Juli 2005
Sommerfestspiele Meran, Italien „Veronika“ in „Müller von Meran“

Februar 2005 b.a.w.
Staatstheater Braunschweig „Königin der Nacht“ in „Die Zauberflöte“

Dezember 2004 - Februar 2005
Neue Oper Wien, Österreich „Marie“ in „Katzelmacher“

Juni 2003
Graz, Österreich „Antonia“ in “Les Contes d´Hoffmann” beim Wettbewerb “”ring-Award”

Juli 2002 - August 2002
Eutiner Festspiele

Juli 2001 - August 2001
Eutiner Festspiele

Februar 1999 - Dezember 2004
Staatstheater Braunschweig

September 1994 - Juli 1999
Gesangsstudium am Leopold-Mozart-Konservatorium Augsburg

September 1993 - September 1994
Gesangsunterricht an der Hochschule für Musik München

September 1991
erster Gesangsunterricht

September 1985 - September 1991
Orgelunterricht an der Musikschule

Direktlink zu diesem Profil: https://www.theapolis.de/DorisS Langara

Hinweis:

Sie sind nicht eingeloggt. Daher sehen Sie das öffentliche Profil von Doris S. Langara. Eventuell enthält dieses Profil weitere wichtige Informationen, die nur Mitglieder oder Jobinserenten von THEAPOLIS sehen können. Bitte loggen Sie sich ein, um diese Informationen zu sehen oder jetzt Mitglied werden.

Fußnavigation