Hauptnavigation

, © Adi Bachinger

© Adi Bachinger

Aktualisiert am:
22.07.2015
Profil-Kategorien:
  • Schauspielregie
  • Dramaturgie

Profilansicht

Peter Hilton Fliegel

Dramaturg & Regisseur

Profil

Geburtsdatum 21.05.1969
Staatsangehörigkeit EU-Bürger
Geburtsort Basel
WohnmöglichkeitBasel, Zürich, Köln, Göttingen, Bielefeld, Oldenburg

Biografie

Tabellarischer Lebenslauf

Geboren am 21. Mai 1969 und aufgewachsen in Basel, Schweiz.
Tochter Rosa Almuth (*18. März 2007)

1976-1986 Rudolf Steiner Schule, Basel
1986-1988 Realgymnasium Basel, abgeschlossen mit Matura Typus B
1988-1991 Privater Schauspielunterricht bei Henning Köhler (Theater Basel)
1988-1996 Freischaffender Schauspieler in Basel: Theater Fauteuil, theater marat/sade, Kulturwerkstatt Kaserne, Kellertheater im Schönen Haus
1993-1997 Kurier bei Blumen Mäglin, Basel
1993-1997 Mitbegründer der Produktionsfirma „creative lines“ in Basel: Theaterproduktionen, Ausstellungen, Konzerte.

1995/96 Regieassistent am Städtebundtheater Biel-Solothurn
1997-2001 Regieassistent am Theater Baden-Baden
1997-2003 Kontinuierliche Tätigkeit als Sprecher für SWR und arte
1999-2004 Freischaffender Regisseur in Baden-Baden, Essen, Bielefeld, Schaan (FL) und Bregenz
2004 Freier Mitarbeiter bei Radio Bielefeld mit Schwerpunkt Kulturberichterstattung

2004-2008 Mitglied der künstlerischen Leitung am Jungen Theater Göttingen mit den Aufgabenbereichen Dramaturgie und Regie
2008 Mitglied des Leitungsteams der Landesbühne Niedersachsen Nord als Dramaturg, seit 2013 als Chefdramaturg.


Berufserfahrung

Inszenierungen und Dramaturgien

1992 Kulturwerkstatt Kaserne Basel: „Die neuen Leiden des jungen W.“ von Ulrich Plenzdorf (UA der Einmannfassung)
1993 Kellertheater „Zum Isaak“, Basel: „Petite Mouche“ von Felix Bertschin
Kulturwerkstatt Kaserne Basel: „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“ von Peter Hacks
1994 Kellertheater im Schönen Haus, Basel: „Der Kandidat“ von Herbert Blaser (UA)
1995 Kellertheater im Schönen Haus, Basel: „Der Disney-Killer“ von Philip Ridley (SE)
1997 Messe Basel, Halle 400: „Splendid’s“ von Jean Genet (SE)

1997 Theater Baden-Baden: „Die Überquerung des Niagara“ von Alonso Alegria
1999 Schauspiel Essen: „Frozen“ von Bryony Lavery (DSE)
Theater Baden-Baden: „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“ von Peter Hacks
Theater Baden-Baden: „Das Dschungelbuch“ von Frank Wilmes nach R. Kipling
2000 Schauspiel Essen: „Besuch bei Katt und Fredda“ von Ingeborg von Zadow; (eingeladen zum Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW 2000 in Krefeld)
Theater Baden-Baden: „Sekretärinnen“ von Franz Wittenbrink
Schauspiel Essen: „Der Lebkuchenmann“ von David Wood
2001 Theater Baden-Baden: „Gier“ von Sarah Kane (Kritik in „Theater Heute“, siehe Pressespiegel)
Theater Baden-Baden: „Andorra“ von Max Frisch
Theater am Kirchplatz, Schaan (FL): „Sekretärinnen“ von Franz Wittenbrink
Schauspiel Essen: „Das letzte Band“ von Samuel Beckett
2002 Theater Bielefeld: „Der Herr Karl“ von Helmut Qualtinger
Theater Baden-Baden: „Die Goldberg-Variationen“ von George Tabori
2004 Theater Baden-Baden: „Das Herz eines Boxers“ von Lutz Hübner
Theater Baden-Baden: „Der kleine Horrorladen“ von Howard Ashman & Alan Menken
Junges Theater Göttingen: „Die Wolken kehren nach Hause zurück“ von Laura Forti
2005 Junges Theater Göttingen: „Hautnah“ von Patrick Marber
Junges Theater Göttingen: „Elling“ von Axel Hellstenius
Landestheater Vorarlberg, Bregenz: „Der nackte Wahnsinn“ von Michael Frayn
Junges Theater Göttingen: „Bedtime for Bastards“ von Vanessa Badham (DSE)
2006 Junges Theater Göttingen: „Ost ist Ost und West ist West“ von Ayub Khan-Din
Junges Theater Göttingen: „Die Grönholm-Methode“ von Jordi Galceran
Junges Theater Göttingen: „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Frances Goodrich & Albert Hackett
2007 Junges Theater Göttingen: „Mamma Medea“ von Tom Lanoye
Junges Theater Göttingen: „Der Hässliche“ von Marius von Mayenburg
Junges Theater Göttingen: „Der Herr der Fliegen“ von William Golding
2008 Junges Theater Göttingen: „Die neuen Leiden des jungen W.“ von Ulrich Plenzdorf
2012 Landesbühne Niedersachsen Nord: Sechs Tanzstunden in sechs Wochen von Richard Alfieri
2014 Landesbühne Niedersachsen Nord: Ladies Night von Stephen Sinclair und Anthony McCarten
2015 Landesbühne Niedersachsen Nord: Wie im Himmel von Kay Pollak

2004-2008 Dramaturgie am Jungen Theater Göttingen u.a. bei Andreas Döring, Marike Moiteaux, Thorsten Bischof, Anna Bergmann, Orazio Zambelletti.
Seit 2008 Landesbühne Niedersachsen Nord, Wilhelmshaven: Dramaturgien bei Jan Steinbach, Christof Meckel, Olaf Strieb, Andreas Ingenhaag, Dietrich Trapp, Eva Lange, Ingo Putz, Axel Julius Fündeling, Christian Hockenbrink, Alexander Schilling
Wichtige Dramaturgien
„Stella“ (FAUST-Nominierung 2010 „Beste Regie - Schauspiel“ für Jan Steinbach)
„Die Nibelungen“ von Katharina Gericke, Regie: Olaf Strieb: Uraufführung
„Die Ermittlung“ von Peter Weiss, Regie: Eva Lange: Theaterpädagogisches Projekt mit deutschen und niederländischen Schülern, Gastspiele in den Niederlanden
„Meta, Norddeich“ von Peter Schanz, Regie: Ingo Putz: Uraufführung
„Woyzeck“ von Wilson/Waits/Brennan nach Büchner, Regie: Olaf Strieb: Aus-tausch mit dem Teatr Polski in Bydgoszcz, PL, im Fonds „Wanderlust“ der Kulturstiftung des Bundes
„Bilal - Leben und Sterben als Illegaler“ von Fabrizio Gatti, Regie: Eva Lange: Uraufführung
„Die Jüdin von Toledo“ von Kristo Šagor nach Feuchtwanger, Regie: Alexander Schilling: Uraufführung
Aufgabenbereiche
Künstlerische Personalfragen Verhandlungen mit Verlagen (auch Stoffrechte), Kontaktpflege mit Autoren der Uraufführungen
Spielplangestaltung, Produktionsdramaturgie, Stückbearbeitungen
Eigenverantwortliche Redaktion der Programmhefte, Spielzeithefte, Theaterzeitungen und Leporellos.
Konzeption und Durchführung von Sonderformaten, Einrichtung von Lesungen
Theaterpädagogische Projekte mit Schülern der Oberstufe

Seit 2010 Mitglied der Dramaturgischen Gesellschaft

Direktlink zu diesem Profil: https://www.theapolis.de/PeterHiltonFliegel

Hinweis:

Sie sind nicht eingeloggt. Daher sehen Sie das öffentliche Profil von Peter Hilton Fliegel. Eventuell enthält dieses Profil weitere wichtige Informationen, die nur Mitglieder oder Jobinserenten von THEAPOLIS sehen können. Bitte loggen Sie sich ein, um diese Informationen zu sehen oder jetzt Mitglied werden.

Fußnavigation