Hauptnavigation

, © G.Pankonin

© G.Pankonin

Aktualisiert am:
20.05.2017
Profil-Kategorien:
  • Schauspielmusik
  • Komposition
  • Performance

Profilansicht

Ingeborg Freytag

Multimusikerin - musikalische Leiterin - Sängerin - kreative Innovatorin - Schauspielerin

Aktuelles

Ingeborg Freytag als Künstlerin:

https://www.youtube.com/user/ingwerland

https://myspace.com/ingeborgfreytag
https://myspace.com/ingwerland
https://myspace.com/jenspaulwollenberg

Ingeborg Freytag als Lehrperson:

http://www.drums-and-chants.de
https://myspace.com/drumsandchants

Ingeborg Freytag als Lehrperson und Künstlerin:

http://www.drums-and-chants.de






Profil

Geburtsdatum 02.08.1965
Staatsangehörigkeit EU-Bürger
Führerschein B
Geburtsort Hildburghausen
WohnmöglichkeitLeipzig, Berlin, Wien

Biografie

Ingeborg Freytag arbeitet als Multimusikerin mit den Instrumenten Geige/ Bratsche/ Oktavgeige/ Perkussion (klassisch, ethnisch, modern)/ Schlagzeug, sowie als Sängerin (Solo, Background) in den Stilistiken Klassik, Jazz, Global Music und Instant Composing. Bühnenprojekte mit komplexen Aufgaben, in denen alle ihre Fähigkeiten im Auftrag des Projekts herausgefordert werden, sind ihre besten Einsatzorte. Als Komponistin, Improvisatorin und erfahrene musikalische Leiterin bringt sie in jedes Projekt außer ihrer kreativen musikalischen Präsenz auch ihre umfangreichen Möglichkeiten zu integrativem und inklusivem Handeln ein. Der Raum und die Zeit, die sie dabei einnimmt, werden vom Budget, dem Projektauftrag und den beteiligten Personen, aber auch einer klaren Vision bestimmt.

Ingeborg Freytag verfügt über eine langjährige Erfahrung in kreativen Gruppen-Prozessen. Teambildung und Teamführung sowie die Kreation mehrdimensionaler Ereignisse in den Bereichen Theater/ Konzert/ Performance/ Teamevent sind seit vielen Jahren Teil ihrer künstlerischen Philosophie. Neben der Arbeit als Live-Künstlerin beschäftigt sie sich mit Audio-Engineering und Sounddesign (Pro Tools/ Logic Pro) und nutzt digitale Produktionsmöglichkeiten für die Umsetzung ihrer künstlerischen Ideen.
Während ihres Studiums an der Musikhochschule Dresden belegte sie u.a. auch mehrere Jahre Schauspielunterricht und arbeitet seitdem immer wieder auch in der Kombination Musikerin/ Schauspielerin.

Aufgewachsen in einer Musikerfamilie steht sie seit ihrem 7. Lebensjahr auf der Bühne. Beständig und mit Hingabe zu lernen, gelerntes mit Präsenz zu lehren und Konzepte für künstlerische Umsetzungen zu entwickeln, bildet seit ihrem 4. Lebensjahr die Koordinaten für ihr musikalisches Handeln. 10tausender Hallen und kleine Clubs, große Open Airs und intime Theater gehören selbstverständlich zu ihren Wirkungsorten. Ingeborg Freytag gestaltet Projekte sowohl mit Profis unterschiedlicher Genres, als auch mit sogenannten Laien und allen denkbaren Mischungen aus unterschiedlichen künstlerischen Befähigungen.Seit ca. 20 Jahren gilt ihr Interesse zunehmend sogenannten „community projects“, in denen Laien gemeinsam mit Profis als Künstler agieren sowie den dabei entstehenden essentiellen und innovativen Aussagen für Kunst und Gesellschaft. Einen besonderen Schwerpunkt bildet hierbei die Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung, vor allem dem "Theater Rambazamba" Berlin.

Neben ihren Erfahrungen in westeuropäischer Klassik und kammermusikalischer Aufführungspraxis, ihrem Studium an der Jazzabteilung der Hochschule für Musik Dresden (Geige/ Schlagzeug/ Gesang/ Pädagogik), unzähligen künstlerischen Begegnungen mit Global Musicians sowie ihrer langjährigen Beschäftigung mit Improvisation = Instant Composing, absolvierte sie zahlreiche Weiterbildungen in den Bereichen ethnische Perkussion/ Gesang/ Bodymusic/ Tanz und verbindet aktuell die unterschiedlichsten Genres zu ihrem ganz eigenen musikalischen Multiversum. Ziel ist, eine "zeitgenössische Musik" zu erschaffen, die mit Tradition und Innovation, Geist und Körper, Intuition und Wissen gleichermaßen umgeht und abseits von Beliebigkeit Räume kreiiert. Räume, in denen sich Schauspieler und Lichtkünstlerinnen, Regisseure und Theaterpublikum, Musikerinnen und Sponsoren gleichermaßen wohl und herausgefordert fühlen können. Das geht nicht? Das geht!


Berufserfahrung

Musikalische Leitung & Komposition (Auswahl):

1988 - Kompositionen nach Texten von Andreas Reimann (für die Gruppe „frank & frey“)
1993 - Schauspielerin / Musikerin / Komponistin Bühnenmusik für „ich bin ich weil mein kleiner hund mich kennt“ (Theaterproduktion nach Texten von Gertrude Stein) am "Poetischen Theater Leipzig" unter Regie von Bettina Jahnke
seit 1993 - Musikerin / Komponistin / musikalische Leitung bei „Jens-Paul Wollenberg & Pojechaly“ (aktuelle CD "Die 7Schläfer sind erwacht" 2012)
1995 - Schauspielerin / Musikerin / Komponistin Bühnenmusik für "Dona Diana" bei der "Inselbühne Leipzig" unter Regie von Volker Insel
2005/2006 - Musikerin / Komponistin Bühnenmusik / Workshopleiterin bei „Ein Herz ist kein Fußball“ (offizieller kultureller Beitrag zur FIFA-Fußball-WM) beim "Integrativen Theater RambaZamba Berlin" unter Regie von Gisela Höhne
2009 - Musikerin / Komponistin Bühnenmusik / musikalische Leitung / Workshopleiterin / Regieassistenz für „Ali Baba“ (Theater mit Strafgefangenen) an der JVA Zeithain (Regie: Jacqueline Hamann und Alexey Merkushev)
2013/2014 - Musikerin / Komponistin Bühnenmusik (mit Nico A. Stabel) / musikalische Leitung (mit Nico A. Stabel) / Schauspielerin für "Das Kind der Seehundfrau" am Stadttheater Bremerhaven unter Regie von Martin Philipp
2016 - Initiatorin/ Musikerin/ musikalische Leiterin für "Loharano - german malagasy song project" mit Ricky Olombelo (Madagaskar)
2017 - Musikerin/ Komponistin Bühnenmusik für "Ich werde jetzt tanzen und möchte es möglichst real wirken lassen" beim "TheaterPack" unter Regie von Frank Schletter und Alejandro Vallejo



Multimusikerin (Auswahl):

1972 bis 1984 - Bühnentätigkeit mit „Familie Freytag“, div. Fernseh- und Rundfunkproduktionen, Eigenprogramme und Großprogramme mit RTO Leipzig, RTSO Berlin, Orchester Gustav Brom, Orchester Theo Schumann u. v. a.
1984 bis 1990 - Bühnentätigkeit in div. Rock-, Chanson- und Liedtheater-Projekten
seit 1993 - Musikerin / Komponistin / musikalische Leitung bei „Jens-Paul Wollenberg & Pojechaly“ (aktuelle CD "Die 7Schläfer sind erwacht" 2012)
1994 bis 2001 - Bühnentätigkeit in div. Projekten und Bands sowie als Solistin (ca. 10 CD-Veröffentlichungen)
2008/2009 - Klanginstallationen und Instant Composings zum „Erlebnisfest der Sinne“ (Großenhain), zum "Farbfest Blau" (Bauhaus Dessau), zum Festival „TRANSNATURALE“ (Bärwalder See) u.a.
2010 - Artist in Residence am CGM Antananarivo, Madagaskar (Konzerte mit „Olombelo Ricky & Band“)
1984 bis heute - Bühnentätigkeit als Solistin
2015 - Musikerin für "KleinPariserLeben" (nach Jaques Offenbach), Sommertheater der Inselbühne unter Regie von Volker Insel

aktuell mit "JPW und Pojechaly", diversen Duos (u.a. mit Friedrich Glorian) und solistisch unterwegs

Dozentin (Auswahl):
seit 1987 - Vocal-Coach für freie Theatergruppen, Percussion-Konzepte für Schulen und Vereine, Teamtrainerin für Firmen und Führungskräfte, Kreativtrainerin (u.a. Johanniter-Akademie Leipzig, Akademie für Kreativitätspädagogik Leipzig)
2003 - Gründung von „Drums & Chants“ als Seminarzentrum für Perkussion/ Gesang/ Improvisation
seit 2003 bis heute - Inhaberin/ Dozentin bei "Drums & Chants" und Leitung der Auftrittsgruppen (u.a. "Ayodele")
seit 2012 bis heute - Honorardozentin an der Johanniter-Akademie Leipzig - "Bodymusic, Percussion, Improvisation - Gruppenstrategien für die soziale Arbeit"
seit 2016 - Honorardozentin an der Johanniter-Akademie Leipzig - "Theater, Bewegung, Musik - Strategien für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung"


Ausbildung

seit 1969 umfangreiche Instrumental-, Gesangs- und Improvisationsausbildung, Studium an der Jazzabteilung der Hochschule für Musik Dresden (Improvisation: Walter Hartmann, Prof. Günter Hörig / Geige, Bratsche: Wolfgang Freytag / Schlagzeug, Methodik: Prof.Siegfried Ludwig / Gesang: Prof. Gloria Kolbach / Schauspiel: Thea Elster / Pädagogik, Lehrpraxis: Wolfgang Schiller

Weiterbildungen:
African Percussion (Mamady Keita, Aja Addy)
Bodymusic (Keith Terry)
Yoga (Sylvia Eschholz, Elvira Schurig)
Nia (Gesa Pankonin, Ulrika Eiworth, Debbie Rosas, Ann Christiansen)
African Dance (Aikins Hyde, Tchekpo Dan Agbetou, Elsa Wolliaston)
Contemporary Dance (Fe Reichelt)
Contemporary Music (Robyn Schulkowsky, Chris Sheman, Pauline Oliveros)


Kenntnisse

Audio-Engineering und Sounddesign (Pro Tools/ Logic Pro)

Teambildung und Teamführung

Projektentwicklung (Idee - Konzept - Kostenplan - Durchführung)

Direktlink zu diesem Profil: https://www.theapolis.de/IngeborgFreytag

Hinweis:

Sie sind nicht eingeloggt. Daher sehen Sie das öffentliche Profil von Ingeborg Freytag. Eventuell enthält dieses Profil weitere wichtige Informationen, die nur Mitglieder oder Jobinserenten von THEAPOLIS sehen können. Bitte loggen Sie sich ein, um diese Informationen zu sehen oder jetzt Mitglied werden.

Fußnavigation