Hauptnavigation

, © Ulrich Sommer

© Ulrich Sommer

Adresse:
Ulrich Sommer
64293 Darmstadt
Deutschland

E-Mail schreiben

Aktualisiert am:
28.05.2017
Profil-Kategorien:
  • Schauspieler (männliche Rollen)
  • Schauspielregie
  • Moderation / Sprechen

Profilansicht

Ulrich Sommer

Schauspieler, Regisseur, Stimm- u. Sprechtrainer

Aktuelles

Ab 15.07.2017 als Gastschauspieler in der Produktion LILIOM (www.neue-buehne.de)


Profil

Geburtsdatum 01.02.1968
Staatsangehörigkeit EU-Bürger
Geburtsort Offenbach a.M.
WohnmöglichkeitDarmstadt, Barcelona, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Kiel, Köln,

Biografie

Nach erfolgreichem Absolvieren der Schauspielschule Mainz im Jahr 1993 folgten zunächst parallel zu dem berufsbegleitenden Aufbaustudium im Studio de Fazio (Rom) bis zum Jahr 1998 Gastverträge an den Mainzer Kammerspielen, der Fränkischen Landesbühne Schloss Maßbach, dem Staatstheater Mainz und dem Staatstheater Wiesbaden.

Seit 1998 gehöre ich dem Ensemble der Neuen Bühne Darmstadt an und spiele dort in zahlreichen Produktionen, vorwiegend in Haupt- u. Titelrollen.

Seit 2006 spiele ich gelegentlich als Gast in anderen Ensembles (u. a. Theaterlabor Darmstadt) und realisiere mit dem von mir gegründeten Theater Curioso sowohl als Schauspieler als auch als Regisseur Projekte, die mir besonders am Herzen liegen.
Aufträge als Sprecher und Rezitator gehören ebenso zu meiner freiberuflichen Tätigkeit wie die Mitwirkung bei Film und Fernsehen.


Berufserfahrung

Theater I (Auswahl)

Neue Bühne Darmstadt 1998 - 2015 (Regie: Renate Renken)


• "Die drei Musketiere", Bearbeitung von Volker Lechtenbrink, Rolle: Musketier

• „Katharina Knie", von Carl Zuckmayer, Rolle: Martin Rothacker

• „Moliere“, Neue-Bühne-Bearbeitung, Rolle: König Ludwig XIV u.a.

• „The Purple Rose of Cairo“, von Woody Allen, Rolle: Monk

• „Macbeth“, von W. Shakespeare; Rolle: Macduff / 3. Hexe

• „Momo“, von Michael Ende; Rolle: Gigi Fremdenführer

• „Genosse Don Camillo“, von G. Guareschi; Rolle: Peppone

• “Geschichten aus dem Wiener Wald”, von Ödön v. Horvath; Rolle: Oskar

• “1001 NACHT”, Neue Bühne Bearbeitung; Rolle: König Sherjar

• „Der Sturm“, von W. Shakespeare; Rolle: Antonio und Stephano

• „Arsen und Spitzenhäubchen“, von J. Kesselring; Rolle: Jonathan Brewster

• „Der Hauptmann von Köpenick“, von C. Zuckmayer; Rolle: H. von Schlettow u. a.

• „Die Vögel“, von Aristophanes; Rolle: König Wiedehopf

• “Marathon”, von Ricardo Monti; Rolle: Animateur

• „Der Widerspenstigen Zähmung“, von W. Shakespeare; Rolle: Grumio und Tranio

• „Don Camillo und Peppone“, von Giovanni Guareschi; Rolle: Peppone

• „Der gute Mensch von Sezuan“, von Bertolt Brecht; Rolle: Yang Sun

• „Schmetterlinge sind frei“, von Leonard Gershe; Rolle: Don

• „Was Ihr Wollt“, von W. Shakespeare; Rolle: Orsino

• „Sommernachtstraum“, von W. Shakespeare; Rolle: Lysander, Squenz

• “Tartuffe“, von J. B. Molière; Rolle: Tartuffe

• „Bus Stop“, von William Inge; Rolle: Bo Decker

• „Die Zoogeschichte“, von Edward Albee; Rolle: Peter

• „Equus“, von Peter Shaffer; Rolle: Alan Strang

(www.neue-buehne.de)

Theater II

Theater Curioso:
www-theater-curioso.de

(2015) "Alle sieben Wellen", nach dem Erfolgsroman von Daniel Glattauer, REGIE

(2014) "Der Kredit", von Jordi Galceran, Rolle: Fillialeiter Hr. Götz

(2014) "Gut gegen Nordwind", nach dem Erfolgsroman von Daniel Glattauer; REGIE

(2013) „Ich bin Er ist Ich“ Monologfassung nach „Mein Name sei Gantenbein“ von Max Frisch, Bühnenfassung Hans Richter; Rolle: MONOLOG Regie: Hans Richter

(2012-13) “Grimms Update”, von R. Erdenberger Rolle: Jacob Grimm, Regie: R. Erdenberger

(2012) „Antilopen“, von Henning Mankell
Rolle: Lars Ekman (Mann) Regie: Sarah C. Baumann

(2011) „Tagebuch eines Wahninnigen“, von N. Gogol
Rolle: Monolog Regie: Gabriela Reinitzer

(2009) „Enigma“, von Eric Emmanuel-Schmitt, REGIE

(2007) Gern-Gerner-Gernhardt“, ein Abend mit Texten von Robert Gernhardt; REGIE

Theatre Spokoino Troyes (France):
www.spokoino-theatre.com
(2014) "Le caporal, le lieutenant et son cheval", Rolle: Herrmann

Theaterlabor Darmstadt:
www.theaterlabor-darmstadt.de
(2009) „Der Gott des Gemetzels“, von Yasmina Reza
Rolle: „Alain“ (Anwalt) Regie: Max Augenfeld

Die Theatermacher:
(2008) “Die Atriden”, nach Aischylos (Die Orestie)
CO-REGIE und SPRECHTRAINER
Generationenübergreifendes Projekt mit ca. 80 Amateur-Darstellern

Staatstheater Mainz:
„Der Menschenfeind“, von J. B. Molière
Rolle: BASQUE; Regie: Ulrike Maack

Staatstheater Wiesbaden:
„Schuld“, von Eugen Ruge; Regie: Gerd Hess
Rolle: KUTSCHER

Theater Schloss Maßbach:
„Die Bremer Stadtmusikanten“, Regie: H. Heinz
Rolle: NACHTWÄCHTER; POLIZIST

mainzer kammerspiele:
„Herren“, von Jan Ericson; Regie: Oliver Blanck
Rolle: STEFAN RIEMER

„Fieber“, von Wallace Shawn; Regie: Oliver Vorwerk
REGIEASSISTENZ


Film und TV

"Haltlos", ein Film von David Sedlaczek; Rolle: Polizeibeamter

„Alisias Reise“ MES-Produktion; in Post-Produktion; ein Film von
A. Sarafzade und R. Renken; Rolle: „Dr. Seewald“

„Singas Musikbox“ MES-Produktion; „Karneval der Tiere“, KiKa;
Regie: Wolf-Armin Lange

„Evelyn Hamann Special“ Folge: “Muttertag”; ZDF; Regie: Ralf Gregan;
Rolle: Kellner

„Kebap und Sauerkraut” Folge: „Die Scheinehe“; pro7; Regie: Paul Haraker;
Rolle: Journalist

„Hessische Geschichten“ Folge: “Der Familientag“; ZDF;
Regie: Rolf von Sydow; Rolle: Rainer Franke

„Trau dich Frau“ Ein Film im Auftrag d. Ministeriums f. Familie u. Gesundheit; Regie: Dagmar Wittmers; Rolle: Wahlleiter

„Schneekoppe“ Ein TV-Werbespot; Agentur: Jung; Rolle: Interviewter


Kurzfilm

„Der Weg zum Erfolg“ Regie: Elisabeth Fiedler, Rolle: Geschäftsmann

„Tausend Tode“ Regie: Frank Sauer, Rolle: Vater

„Guthof Rockt“ Regie: A. Sarafzade, Rolle: Geschäftsmann

„Einsteins Gesellen“ Regie: A. Sarafzade, Rolle: Lehrer

„Damn“ Regie: A. Sarafzade, Rolle: LKW-Fahrer

„Marktplatz der Träume“ Regie: P. Esposito; ER (Hauptrolle)

„Arbeitslos“ Regie: Enrico Corsano; Rolle: Auftraggeber

„War Was“ Regie: Cutter-Volontäre des NDR; Mann (Hauptrolle)

Außerdem Mitwirkung an zahlreichen Industrie- u. Schulungsfilmen u. a. für die Firmen: ERGO-Versicherungen, BMW, Unilever, Deutsche Post AG, Deutsche Telekom, Dresdner Bank, Volksbank Frankfurt, Opel, ESSO

Direktlink zu diesem Profil: https://www.theapolis.de/UlrichSommer

Hinweis:

Sie sind nicht eingeloggt. Daher sehen Sie das öffentliche Profil von Ulrich Sommer. Eventuell enthält dieses Profil weitere wichtige Informationen, die nur Mitglieder oder Jobinserenten von THEAPOLIS sehen können. Bitte loggen Sie sich ein, um diese Informationen zu sehen oder jetzt Mitglied werden.

Fußnavigation