Hauptnavigation

, © Lisa Hemmer

© Lisa Hemmer

Adresse:
Manuel Ried
86153 Augsburg
Deutschland
Link:
www.manuelried.…

E-Mail schreiben

Aktualisiert am:
31.01.2018
Profil-Kategorien:
  • Sänger (männliche Solopartien)

Profilansicht

Manuel Ried

Tenor

Aktuelles

www.manuelried.com


Profil

Geburtsdatum 07.08.1988
Stimmlagen Tenor , Lyrischer Tenor , Tenorbuffo

Biografie

Der in Augsburg geborene Tenor sammelte erste musikalische Erfahrungen bei den Augsburger Domsingknaben unter Reinhard Kammler und in der Bayrischen Singakademie bei Hartmut Elbert. Er studierte am Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg bei Edda Sevenich und Prof. Dominik Wortig, in der Liedklasse von Rudi Spring und der Oratorienklasse von Sibylla Rubens.
Er ist gefragter Interpret im gängigen Konzertrepertoire von Monteverdis „Marienvesper“ bis hin zu Mendelssohns „Elias“, besonders aber in den Werken J.S. Bachs. So interpretierte er zum Beispiel am Karfreitag 2016 die Tenorarien in Bachs „Matthäuspassion“ in der Berliner Philharmonie und sang beim „Musikfest Stuttgart“ mit dem Bachcollegium unter der Leitung von Hellmuth Rilling Bachkantaten in der Stiftskirche. Beim „Aequinox Festival“ war er mit der „Lautten Compagney Berlin“ unter Wolfgang Katschner in Monteverdis „L'Orfeo“ zu hören. Opern- und Konzertverpflichtungen führen ihn regelmässig durch ganz Deutschland, Österreich, die Schweiz und Italien.
Er sang an Häusern wie dem Münchener Prinzregententheater, dem Theater Augsburg, dem Theater Hagen oder dem Neuburger Stadttheater und an Festivals wie dem „60. deutschen Mozartfest Augsburg“, der „Mozartwoche Bad Reichenhall“ den „Internationalen Bachtagen Hessen-Thüringen“, dem „Musikfest Stuttgart“, dem „Opernfestival Gut Immling“ oder dem „AEQUINOX Festival“.
Seine gesungenen Opernpartien umfassen die Spannweite vom Barock, wie Händels „Alcina“ (Oronte), über Mozarts „Zauberflöte“ (Tamino), der „Entführung aus dem Serail“ (Pedrillo) und Rossinis „La Cenerentola“ (Don Ramiro) bis hin zur Moderne, wie Bruno Madernas „Satyricon“ (Trimalchio). Der Liedgesang ist ein weiterer Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens. So gab er unter anderem Liederabende mit Beethovens „An die ferne Geliebte“, Schumanns „Dichterliebe“, Schuberts „Die schöne Müllerin“ und interpretierte 2014 die Uraufführung von Rudi Springs Liederzyklus „Mein Herz beginnt zu schweben“.
CD-Aufnahmen wie Niccolo Jommellis - „Fede, speranza e amor divino“ (2016) für das italienische Label "Bongiovanni" oder Ulrich Zeitlers Neukomposition "Veni creator spiritus"(2018) für das Label "DMG" runden sein künstlerisches Schaffen ab.


Berufserfahrung

G. Kampe - Kannst du pfeifen, Johanna / Berra (Theater Hagen 17/18)
W.A. Mozart - Die Zauberflöte / Tamino (Open-Air im Steinbruch; Bozen (it) 2017)
G. Verdi - Nabucco / Abdallo (Fürstenfeldbruck 2017)
C. Monteverdi - L'Orfeo /Pastore I;II (Lauttencompagney Berlin 2016)
M. Bernardini - Furberia e puntiglio / Federico (Theater Neuburg 2015)
F. Paer - La testa riscaldata / Ernesto (Theater Neuburg 2015)
W.A.Mozart - Die Entführung aus dem Serail / Pedrillo (Mozartwoche Bad Reichenhall 2015)
M. Garcia - Il califfo di bagdad- Titelpartie (Theater Neuburg 2014)
G.F. Händel - Alcina / Oronte (Opernfestival Gut Immling 2013)
C. Auer - Der Brandner Kasper / Franz (Opernfestival Gut Immling 2013)
G. Rossini - La Cenerentola (Opera Incognita 2012/2013)
B. Maderna - Satyricon / Trimalchio (Theater Augsburg 2012)
H. Purcell - Dido and Aeneas / Aeneas (Theater Augsburg 2012)
H. Purcell - Dido and Aeneas (Prinzregententheater München 2011)
M. Svoboda - Erwin das Naturalent (Theater Augsburg 2011)
J. P. Rameau - Hipplyte et Aricie / Amour; Mercure (Isny Operfestival 2010)




Direktlink zu diesem Profil: https://www.theapolis.de/ManuelRied

Hinweis:

Sie sind nicht eingeloggt. Daher sehen Sie das öffentliche Profil von Manuel Ried. Eventuell enthält dieses Profil weitere wichtige Informationen, die nur Mitglieder oder Jobinserenten von THEAPOLIS sehen können. Bitte loggen Sie sich ein, um diese Informationen zu sehen oder jetzt Mitglied werden.

Fußnavigation