Hauptnavigation

, © Andreas Seibert

© Andreas Seibert

Adresse:
Jennifer Gleinig

E-Mail schreiben

Aktualisiert am:
15.05.2016
Profil-Kategorien:
  • Sänger (weibliche Solopartien)
  • Sonstige Musiktheater
  • Alt

Profilansicht

Jennifer Gleinig

Mezzosopran

Aktuelles

Komische Oper Berlin: HK Hubers "Geschichten aus dem Wiener Wald!" (2. Tante)
Termine: 22.05. (Premiere) 19:00
29.05. 19:00
11.06. 19:30
17.06. 19:30
07.07. 19:30


Profil

Staatsangehörigkeit EU-Bürger
Geburtsort Berlin
WohnmöglichkeitBerlin, München, Stuttgart

Biografie

Geboren in Berlin, studierte die Mezzosopranistin Jennifer Gleinig Gesang in Rostock, Leipzig, der Universität der Künste in ihrer Heimatstadt sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler bei Christine Schäfer, Júlia Várady und Britta Schwarz. Zu ihren weiteren Lehrern zählen Janet Williams, Eric Schneider und Wolfram Rieger. Ferner besuchte sie Meisterkurse bei Charlotte Lehmann, Ulf Bästlein, Gerhild Romberger, Hedwig Fassbender und Wolfgang Katschner und war Teilnehmerin der Stuttgarter Bachwoche unter der Leitung von Helmuth Rilling.
Sie wurde bereits mehrfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet, darunter mit dem Deutschlandstipendium des Bundesministeriums für Forschung und Bildung, durch die Yehudi- Menuhin-Stiftung „Live Music Now“ sowie beim Gesangswettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg.

Jennifer Gleinig tritt als Solistin in den Bereichen Konzert und Oper sowie zeitgenössischer Musik bundesweit in Erscheinung, beispielsweise als Cherubino in W.A. Mozarts Le Nozze di Figaro, Sesto in G.F. Händels Giulio Cesare oder in der Produktion Lezioni di Tenebra, einer Reduktion von Cavallis Giasone (Musik: Lucia Ronchetti). Dabei führten sie Gastspiele an das Konzerthaus Berlin, das Auditorium di Roma, zu den Kunstfestspielen Hannover-Herrenhausen sowie zur Salzburg Biennale. Weiter war sie 2012 als Kornett von Richthofen in Millöckers Der Bettelstudent am Staatstheater Braunschweig sowie 2013 als Valetto und Amore in Monteverdis L´incoronazione di Poppea bei den Weimarer Meisterkursen zu Gast. Bei den Händel-Festspielen Halle debütierte sie 2014 als Pulcheria in Händels Riccardo Primo in einer Produktion mit der Lautten Compagney Berlin unter Leitung von Wolfgang Katschner.
Einen weiteren künstlerischen Schwerpunkt im Bereich Alte Musik setzte ihre Zusammenarbeit mit dem Ensemble Nexus Baroque, mit dem sie im August 2014 bei den Uckermärkischen Musikwochen Brandenburg gastierte. Konzertreisen führten Jennifer Gleinig 2015 nach Südkorea und China sowie nach Brasilien. In der laufenden Spielzeit wird Jennifer Gleinig als Gast an der Komischen Oper Berlin als Tante in HK Huberts Oper Geschichten aus dem Wiener Wald zu hören sein (nach Ödön von Horwarths gleichnamigen Theaterstück), welche bei den Bregenzer Festspielen 2014 uraufgeführt wurde und nun ihre deutsche Erstaufführung 2016 in der Komischen Oper Berlin erlebt.

Sie arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Christoph Eschenbach, Peter Ruzicka, Helmuth Rilling, Rolf Beck, Jonathan Nott, Jeffrey Tate, Konrad Junghänel, Wolfgang Katschner, Hans-Christoph Rademann, Vladimir Jurowski (Komische Oper Berlin) und mit Regisseuren wie Robert Wilson (Schleswig-Holstein Musik Festival), Lydia Steier und Barrie Kosky (Komische Oper Berlin) zusammen. Viele dieser Konzerte und Aufführungen wurden vom Rundfunk mitgeschnitten, unter anderem vom SWR und NDR.

Direktlink zu diesem Profil: https://www.theapolis.de/JenniferGleinig1

Hinweis:

Sie sind nicht eingeloggt. Daher sehen Sie das öffentliche Profil von Jennifer Gleinig. Eventuell enthält dieses Profil weitere wichtige Informationen, die nur Mitglieder oder Jobinserenten von THEAPOLIS sehen können. Bitte loggen Sie sich ein, um diese Informationen zu sehen oder jetzt Mitglied werden.

Fußnavigation