Hauptnavigation

, © Fotograf: Ilja Mess

© Fotograf: Ilja Mess

Adresse:
Andreas Bauer
Volkartstraße 20
80634 München
Deutschland

E-Mail schreiben

Aktualisiert am:
06.03.2016
Profil-Kategorien:
  • Schauspielregie
  • Sonstige Schauspiel
  • Sonstige Organisation

Profilansicht

Andreas Bauer

Regisseur

Profil

Geburtsdatum 31.03.1972
Geburtsort München

Biografie

seit Herbst 2015 wieder freischaffender Regisseur, Projektleiter, Dramaturg

2013- 2015 Künstlerische Leitung Werkstatt Studiobühne am Theater Konstanz

2013/2014 Projektleitung "Werkstatt Europa" am Theater Konstanz

seit WiSe 2013/14 Leiter des Unitheaters mit Lehrauftrag Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz

2012 Stipendiat der berufsbegleitenden Weitbildungsmaßnahme "Theater- und Musikmanagement" der LMU München, Bayer. Theaterakademie August Everding und des Dt. Bühnenvereins

2011 - 2013 Freischaffender Regisseur

2009 - 2011 Regieassistent mit Eigeninszenierungen am Theater Konstanz
[Assistenzen bei Wulf Twiehaus, Konstanze Lauterbach, Samuel Schwarz, Enrico Stolzenburg, Markus Bothe, Christine Eder, Oliver Vorwerk, Herbert Olschok, Rosamund Gilmore]

2004 - 2007
Regiearbeiten am Schauspielhaus Graz und am Stadttheater Gießen

2001 und 2002 Regieassistent am bat Studiotheater Berlin

Politologe (M.A.), Speditionskaufmann


Berufserfahrung

2015/2016:

März/April 2016:
Regie: "Mumien" (Mehdi Moradpur, UA am Theater Konstanz) - Premiere: 9.4.1016

Juli/August/September-Oktober 2016:
Dramaturgie & Produktionsleitung: "Onkel Wanja" (Regie: Neil LaBute / am Theater Konstanz) - Premiere: 7.10.2016

Oktober/November 2015
In Havanna mit "Gestern habe ich aufgehört mich zu töten. Dank Dir, Heiner Müller" / Einladung zum 16. Festival de Teatro in Havanna/Kuba


Festengagement am Theater Konstanz (2013-2015)

2014/2015:

Regie:

"Gestern habe ich aufgehört mich zu töten. Dank Dir, Heiner Müller" (R.O. Gomez)

"The Good, the Bad & the Ugly" (Breitband-Western in eigener Fassung)

"Oh, wie schön ist Panama" (nach Janosch, Co-Regie zusammen mit Johanna Wehner)

Dramaturgie:

"Oh, wie schön ist Panama" (in einer Textfassung von Johanna Wehner und Andreas Bauer)

"Che - Die Möglichkeit einer Revolution" (UA - Text: Annette Daubner, Regie: Alexander Müller)

"Verwanzt" (Tracy Letts - Regie: Anja Panse)


2013/2014:

"Erstes Internationales Autorenlabor mit Neil LaBute" (Produktionsleitung und Regie)

"Teorema" (Produktionsleitung Co-Produktion mit Colectivo84 aus Lissabon)

Regie:

"Fühllosigkeit" (Pirkko Saisio)

"Richard III - Revolution, Baby!" (nach W. Shakespeare / Ü: F. Günther)

"Nema Problema" (Laura Forti)

"Schaf Ahoi" (Co-Regie & Dramaturgie / Textfassung: C. Nix/A. Bauer)

Dramaturgie:

"Herztier" (nach Herta Müller, in einer Fassung von Mario Portmann - Regie: Mario Portmann)


2012: "Der Glöckner von Notre-Dame" (Victor Hugo)
Co-Regie im Regieteam Christoph Nix, mit Ana Mondini
Freilufttheater auf dem Münsterplatz



2011:

"Spiel's noch einmal, Sam" (Woody Allen)

9. Juni 2011: "Gespräche aus der offenen Wunde" (AT) von Eva Rottmann - im Rahmen des Autorenwettbewerbes der Theater St. Gallen/Konstanz in St. Gallen (Lokremise)

Aus der Reihe "Deus ex Machina":

am 18.7.2011
"Richard III - Keiner kommt hier lebend raus!"
Ein Shakespeare-Projekt mit Ingo Biermann (Richard III) und Georg Melich (als George von Clarence, Lady Anne und Elisabeth)
Idee und Regie: Andreas Bauer

am 7. Februar
„Faust & Faus(t)er – Ein Abend für Jörg Fauser“
Szenische Lesung mit Jana Alexia Rödiger und Georg Melich
Idee und Einrichtung: Andreas Bauer

am 17. Januar
"Karlos!" Ein Abend rund um den Infanten, Egmont, den König, die Kahle Anna und Prinzessin Ysabel.
Mit Ralf Beckord und Thomas Ecke. Idee und Regie: Andreas Bauer, Textfassung Andreas Bauer und Kerstin Daiber (nach Tankred Dorst).


2010:

am 8. November
"Tötet nicht den Boten!"
Ein Abend über den und mit dem klassischen Boten der Gegenwart: Dem Kriegs-, Krisen- und Auslandsreporter. Mit Julia Philippi und Johannes Merz. (Idee: Kerstin Daiber, Einrichtung: Andreas Bauer)

am 25. Oktober
"Woyzeck aus der Box"
Ein Woyzeck reloaded-Projekt mit Thomas Fritz Jung. (Idee, Textfassung und Einrichtung: Andreas Bauer. Nach Motiven von Georg Büchner und Terry Gilliam)

am 17. Juni
"Irgendeiner wartet immer"
Ein Western-Abend mit Georg Melich und Johannes Merz (Idee, Textfassung - nach "Der stumme Diener" von Harold Pinter - und Einrichtung: Andreas Bauer)

seit 4. März (WA 2011 ab 23.3.2011)
"Z" von Nino Haratischwili
mit Jessica Rust und Johannes Merz

Januar-März 2010
"Heroes@Home - Eine dramatische Hausbesetzung"
[Jana Alexia Rödiger als "Maria Stuart" (F. Schiller)]

- am 6. Februar
"N.N." von Thilo Reffert
(Szenische Lesung mit Georg Melich und Yannick Zürcher)




Regie-Arbeiten als Freischaffender:

2012: "Der Glöckner von Notre-Dame" (Victor Hugo)
Co-Regie im Regieteam Christoph Nix, mit Ana Mondini
Freilufttheater auf dem Münsterplatz

Oktober 2011:
"Kohlhaas" (nach Heinrich von Kleist - Textfassung: Andreas Bauer) am Theater Plauen-Zwickau

September 2009:
"Der Kontrabass" (Wiederaufnahme) am Theater Plauen-Zwickau


2007:
"Thom Pain (based on nothing)" (Will Eno) am Stadttheater Gießen (DE)

"Der Kontrabass" (Wiederaufnahme der Grazer Inszenierung) am Stadttheater Gießen


2005:
"Dreier" (Jens Roselt) am Schauspielhaus Graz (ÖE)


2004:
"Der Kontrabass" (Patrick Süskind) am Schauspielhaus Graz



2002: Assistenz
"Hautnah" (Patrick Marber)
bat - Studiotheater Berlin
Regie: Ingrid Gündisch [Mentor: C. H. Risse]

2001: Assistenz
"Belgrader Trilogie" (Biljana Srbljanovic)
Regie-Abteilung der Hochschule für Schauspielkunst ERNST BUSCH
Regie: Ingrid Gündisch [Mentor: Manfred Karge]


Ausbildung

- Politologe (M.A.), 2007

- Abitur, 1997

- Kaufmännische Ausbildung (Speditionskaufmann, IHK), 1994

Direktlink zu diesem Profil: https://www.theapolis.de/AndreasBauer

Hinweis:

Sie sind nicht eingeloggt. Daher sehen Sie das öffentliche Profil von Andreas Bauer. Eventuell enthält dieses Profil weitere wichtige Informationen, die nur Mitglieder oder Jobinserenten von THEAPOLIS sehen können. Bitte loggen Sie sich ein, um diese Informationen zu sehen oder jetzt Mitglied werden.

Fußnavigation