Hauptnavigation

Theaterpreise


Hier finden Sie einen Überblick über deutschsprachige Theaterpreise, die renommiert und/oder dotiert sind. Die Liste wird stets aktualisiert und vervollständigt. Sollte ein Link nicht funktionieren oder etwas fehlen, schreiben Sie uns gerne.

A

Albert-Bozenhard-Ring
Der undotierte Albert-Bozenhard-Ring soll seit 1939 den besten und würdigsten Schauspieler des Thalia Theaters Hamburg auszeichnen und wird jeweils vom Träger an den nächsten weitergegeben.

 

 

Albert-Mangelsdorff-Preis
Der Albert-Mangelsdorff-Preis (Deutscher Jazzpreis) wird alle zwei Jahre von der Union Deutscher Jazzmusiker vergeben.Der mit 15.000€ dotierte Preis wird von der GEMA-Stiftung, dem  Deutschem Komponistenverband und der GVL gestiftet.

Alfred-Kerr-Darstellerpreis
Der Alfred-Kerr-Darstellerpreis ist ein Theaterpreis für deutschsprachige Nachwuchsschauspieler. Der Preis ist nach dem Berliner Theaterkritiker Alfred Kerr benannt. Er wird von der Alfred-Kerr-Stiftung im Rahmen des Berliner Theatertreffens verliehen und ist mit 5.000€ dotiert.

B

berliner kindertheaterpreis
In einem Rhythmus von zwei Jahren vergibt das GRIPS Theater den „berliner kindertheaterpreis“. Mit dem ersten Platz ist nicht nur ein Preisgeld von 5.000€ verbunden, sondern auch die Uraufführung des Stückes im GRIPS Theater.

 

Boy-Gobert-Preis
Seit 1981 verleiht die Körber-Stiftung jährlich den mit 10.000€ dotierten Boy-Gobert-Preis an junge, herausragende Schauspielerpersönlichkeiten an Hamburger Sprechbühnen.

 

Bonner Theaterpreis
Der Bonner Theaterpreis wird seit 2007 durch die Freunde der Kammerspiele Bonn in zwei Kategorien verliehen. Der Hauptpreis „Thespis“ belohnt eine darstellerische Leistung eines Mitglieds des Ensembles des städtischen Schauspiels mit 1000€. Ein mit 500€ dotierter Nebenpreis wird für eine andere künstlerische Bühnenleistung verliehen.

C

Caroline-Neuber-Preis
Die Stadt Leipzig vergibt diesen Preis seit 1998 alle zwei Jahre, jeweils im März, aus Anlass des Geburtstages der deutschen Theaterreformatorin, Schauspielerin und Theaterprinzipalin Friederike Caroline Neuber

 

Chemnitzer Theaterpreis für junge Dramatik
Der Chemnitzer Theaterpreis für junge Dramatik wird seit 2014 jährlich durch eine Jury verliehen. Der mit 5000€ dotierte Preis ist mit einer Uraufführung am Schauspiel Chemnitz verbunden

 

Christian-Dietrich-Grabbe-Preis
Der Christian-Dietrich-Grabbe-Preis wird alle 3 Jahre von der Grabbe-Gesellschaft und dem Landestheater Detmold in Kooperation mit der Zeitschrift Theater der Zeit für ein neues dramatisches Werk in deutscher Sprache verliehen und ist mit 5.000€ dotiert

 

Conrad-Ekhof-Preis
Die Theaterfreunde Schwerin verleihen jährlich den Conrad-Ekhof-Preis verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 2500€ sowie einer goldenen Medaille  an eine*n junge*n Künstler*in des Mecklenburgischen Staatstheaters. Außerdem ehren sie verdiente Mitarbeiter*innen des Hauses.

D

Deutscher Kabarett-Preis
Seit 1991 verleiht das nürnberger burgtheater jährlich den Deutschen Kabarett-Preis. Die Stadt Nürnberg stiftet die Preisgelder von 6.000€ für den Hauptpreis, 4.000€ für den Programm bzw. Förderpreis sowie 2.000€ für einen Sonderpreis.

 

Deutscher Musical Theater Preis
Seit 2014 nominiert eine Jury von fünf Mitgliedern der Deutschen Musical Akademie jährlich aus allen Bewerbungen die Kandidaten. Die Mitglieder der Deutschen Musical Akademie wählen dann die Preisträger in den 14 Kategorien durch Abstimmung.

 

Die spielende Hand
Der undotierte Preis der Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Puppentheater wird einmal im Jahr durch den Vorstand an Menschen vergeben, die sich im herausragenden Sinne für das Wohl des Figuren- und Puppenspiels eingesetzt haben.

 

Dieter-Hildebrandt-Preis
Mit dem mit 10.000€ dotierten Preis zeichnet die  Stadt München jährlich anspruchsvolles politisches bzw. dezidiert gesellschaftskritisches Kabarett aus. Der Dieter-Hildebrandt-Preis tritt an die Stelle des Kabarettpreises der Stadt München, welcher von 1995 bis 2013 verliehen wurde.

 

Der Faust
Der undotierte Deutsche Theaterpreis „Der Faust“ wird seit 2006 jährlich vom Deutschen Bühnenverein in Kooperation mit der Kulturstiftung der Länder vergeben. Die  Preisträger*innen werden von den Mitgliedern der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste aus den Nominierten bestimmt.

 

Dorothea-Neff-Preis
Die von 1968-2011 unter dem Namen Karl-Skraup-Preis verliehenen Auszeichnungen  werden jede Saison von einer Jury in den Kategorien „beste Regieleistung“, „beste schauspielerische Leistung „, „beste schauspielerische Nachwuchsleistung“( je 3.000€) und „Spezialpreis“(500€) vergeben, um , um die besten Künstler*innen des Volkstheater Wien zu ehren. Zusätzlich stimmt das Publikum über einen Publikumspreis ab

 

 

Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.
Seit 2003 wird in Zusammenarbeit mit jährlich wechselnden Bühnen der mit 10.000€ dotierte Preis für Dramatik vergeben. Mit dem Preis verbindet sich die Möglichkeit, ein neues oder bereits bestehendes Stück an dem kooperierenden Theater zur Aufführung zu bringen. Für den Dramatikerpreis können sich Autor*innen nicht selbst bewerben, sondern sie werden von Fachleuten sowie Mitgliedern des Gremiums vorgeschlagen.

 

Dr.-Otto-Kasten-Preis
Der mit 10.000€ dotierte Dr.-Otto-Kasten-Preis ist der „Förderpreis der deutschen Intendanten“. Der Vorsand der Dr. Otto Kasten Stiftung wählt aus den Vorschlägen des Vorstand der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein eine*n junge*n Theaterkünstler*in aus.

E

Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis
Seit 1993 wird alle zwei Jahre durch eine Jury  der „Else Lasker-Schüler-Dramatikerpreis“ vom Pfalztheater Kaiserslautern im Auftrag der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur verliehen. Der heute mit 10.000€ dotierte Preis ist einer der höchstdotierten Dramatikerpreise Deutschlands. Das Pfalztheater Kaiserslautern hat auf alle Preisträgerstücke die Uraufführungsoption.

F

Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler
Die Landesregierung verleiht regelmäßig 14 kulturelle Preise in Höhe von jeweils 7.500€ an junge Nachwuchskünstler*innen. Eigenbewerbungen sind ausgeschlossen. Die Ermittlung der Preisträger*innenerfolgt durch die vom Ministerium bestellten Auswahlausschüsse.

Fast Forward“-Preis
Mit der Preisverleihung durch die Festival-Jury endet seit 2012 das europäisches Festival für junge Regie „Fast Forward“ am Staatstheater Braunschweig. In der nächsten Spielzeit darf die/der Gewinner*in ein Stück inszenieren

 

Friedrich-Luft-Preis
Der nach dem Berliner Theaterkritiker benannte Friedrich-Luft-Preis wird seit 1992 von einer Jury der Berliner Morgenpostan an die beste Berliner oder Potsdamer Theateraufführung verliehen und ist derzeit mit 7500€ dotiert

 

Fritz-Wortelmann-Preis
Im Auftrag der Stadt Bochum richtet das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst den Wettbewerb um den Fritz-Wortelmann-Preis für Amateurfigurentheater aus. Der seit 1959 von einer Fachjury vergebene Preis ist nach dem Theaterwissenschaftler Fritz Wortelmann, u.a. Gründer des internationalen Figurentheaterfestivals FIDENA, benannt und mit 4.000€ dotiert.

G

Georg-Büchner-Preis
Der Georg-Büchner-Preis wird jährlich von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt verliehen. Der 1923 ins Leben gerufene Preis wird seit 1951 als Literaturpreis an Schrift­steller*innen vergeben und ist mit 50.000€ dotiert.

Götz Friedrich-Preis
Die Jury der Götz-Friedrich-Stiftung vergibt jährlich den mit 5.000€ dotierten Regiepreis, den mit 2.500€ dotierten Studio-Preis sowie den Sonderpreis Tischlerei Deutsche Oper Berlin im Bereich der Musiktheaterregie

 

Gertrud-Eysoldt-Ring
Die Stadt Bensheim vergibt seit 1986 jährlich zusammen mit der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste den mit den 10.000€ dotierten Gertrud-Eysoldt-Ring für eine herausragende schauspielerische Leistung im Theater

 

Günther-Rühle-Preis
Seit 2003 wird während der Woche junger Schauspieler der mit 3.000€ dotierte „Bensheimer Theaterpreis für junge Schauspieler“ verliehen, seit 2009 als „Günther-Rühle-Preis

 

Gustaf Gründgens Preis
Mit dem mit 15.000€ dotierten Preis zeichnen die Hamburger Lions Clubs mit dem Ernst-Deutsch Theater (vormals dem Deutschen Schauspielhaus) alle zwei Jahre Persönlichkeiten aus, die einen bedeutenden Beitrag zur Darstellenden Kunst in Hamburg geleistet haben.

H

Hans-Reinhart-Ring / Schweizer Grand Prix Theater
Der seit 1957 von der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur vergebene Hans-Reinhart-Ring gilt als die bedeutendste dem Theater gewidmete Auszeichnung der Schweiz und ist seit 2011 als „Schweizer Grand Prix Theater / Hans-Reinhart-Ring“ mit 100.000 CHF dotiert.

 

Heidelberger Künstlerinnenpreis
Der seit 1987 jährlich vergebene und mti 5.000€ dotierte Heidelberger Künstlerinnenpreis zählt zu den wichtigsten Kulturpreisen des Landes und ist weltweit der einzige Preis, der ausschließlich an Komponistinnen vergeben wird.


Hein-Heckroth-Preis – Bühnenbildpreis
Alle zwei Jahre zeichnet die Hein-Heckroth-Gesellschaft Gießen eine*n Bühnenbildner*in, die bzw. der  im In- oder Ausland großes Ansehen genießt, mit einem mit 5.000€ dotierten Hauptpreis und eine junge Künstlerpersönlichkeit mit einem mit 2.5000€ dotierten Förderpreis aus. Der Hauptpreisträger wird von seinem Vorgänger benannt und der Preisträger es Förderpreises vom Hauptpreisträger.

 

Hermann-Sudermann-Preis
Der Hermann-Sudermann-Preis für Dramatiker*innen ist mit 5.000€ dotiert und wird alle zwei Jahre von der Hermann Sudermann Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Theater Berlin verliehen.

I

INTHEGA-Preis  “Die Neuberin”
Seit 1985 vergeben die INTHEGA-Mitglieder den INTHEGA -Preis (seit 2011 „Neuberin“ genannt) an drei Produktionen, die sich in der vorangegangenen Spielzeit in besonderer Weise als künstlerisch bemerkenswert erwiesen haben. Der INTHEGA-Vorstand vergibt für besondere Einzelleistungen  einen Sonderpreis und seit 2009 einen Kinder- und Jugendtheaterpreis.

J

Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg
Der vom Arbeitskreis der Kinder- und Jugendtheater Baden-Württemberg vergebene Preis ist eine der am höchsten dotierten Auszeichnungen im Kinder- und Jugendtheater, gestiftet vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Man kann sich für einen Stückepreis und Förderpreis (insgesamt 10.000€) oder ein Projekt-Stipendium (5.000€) bewerben. Die Auswahl trifft eine Fach-Jury aus Vertreter/innen der Kinder- und Jugendtheater Baden-Württemberg sowie je eine/m Autor/in, Kritiker/in, Verlagsvertreter/in und Veranstalter/in.

K

Kathrin-Türks-Preis
Der aktuell mit 5.000€ dotierte Preis, benannt nach der ersten Intendantin der Burghofbühne Dinslaken, wurde 1986 gegründet und ist ein Autorinnenpreis im Bereich Jugendtheater, der von Burghofbühne Dinslaken gemeinsam mit der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe und der Stadt Dinslaken ausschließlich an Frauen vergeben wird.

 

Kleist-Förderpreis für junge Dramatik
Der mit 7.500€ dotierte und einer Uraufführungsgarantie verbundene Kleist-Förderpreis für junge Dramatik wird jährlich im Oktober von der Stadt Frankfurt (Oder) gemeinsam mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen, der Dramaturgischen Gesellschaft und der Frankfurter Messe- und Veranstaltungsgesellschaft vergeben.

 

Kurt-Hübner-Preis
Die Bremer Theaterfreunde zeichnen seit 1995 ein Ensemblemitglied des Bremer Theaters oder eine herausragende Produktion des Bremer Theaters mit dem 5.000€ dotierten Kurt-Hübner-Preis aus.

 

Kurt Sieder-Preis
Seit der Saison 2003/04 zeichnet ein Kuratorium der Kurt-Sieder-Stiftung jeweils ein Ensemblemitglied des Stadttheater Aachen und des Grenzlandtheater Aachen für herausragende schauspielerische Leistungen mit dem auf 2.000€ dotierten Kurt Sieder-Preis aus.

L

Leipziger Bewegungskunstpreis
Der Leipziger Bewegungskunstpreis wird vom Leipziger Bewegungskunst e.V. am Ende der Saison an Regisseur*innen / Choreograph*innen, Gruppen oder Produktionsteams der freien Leipziger Kulturszene vergeben und ist mit 5.000€ dotiert.


Leonhard-Frank-Preis
Der Leonhard-Frank-Preis für Dramatikerinnen und Dramatiker wird seit 2007 jährlich vom Mainfranken Theater Würzburg in Zusammenarbeit mit der Leonhard-Frank-Gesellschaft verliehen.

 

Louise-Dumont-Topas
Das Dumont-Lindemann-Archiv verleiht den Goldtopas jeweils auf Lebenszeit an eine deutsche Schauspielerin, die in ihrem Streben menschlich-geistig und künstlerisch dem nahesteht, was Louise Dumont gelebt hat

M

Monica Bleibtreu Preis
Der Monica Bleibtreu Preis wird bei den Privattheatertagen in Hamburg in drei Kategorien vergeben: (Moderner) Klassiker, Komödie und (zeitgenössisches) Drama. Die Auswahl der Produktionen für das Festival erfolgt durch eine  reisende Jury.  Für die Prämierung der Gewinner des Festivals wird die Expertenjury um prominente Persönlichkeiten ergänzt.


Mühlheimer Dramatikerpreis
Seit 1976 wird während der Mülheimer Theatertage „Stücke“ die/der Autor*in des besten Stückes mit dem mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet

Mühlheimer KinderStückePreis
Seit 2010 findet in Mülheim an der Ruhr das „KinderStücke“ – Festival als Wettbewerb statt. Der Mülheimer KinderStückePreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik 
Der Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik, der biennal von der Landeshauptstadt München in Zusammenarbeit mit dem Drei Masken Verlag verliehen wird, soll junge Autor*innen zu szenischem Schreiben ermutigen und Dramatiker*innen unterstützen, die noch nicht im Theater- und Verlagsbereich etabliert sind. Es werden insgesamt 15.000€ an bis zu drei Autor*innen vergeben.

N

Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Award
Seit 2010 wird der mit € 15.000,– dotierte Preis von einer international besetzten Jury im Rahmen der Salzburger Festspiele  an eine*n Nachwuchs-Dirigent*in vergeben.

 

Nestroy – Der Wiener Theaterpreis
Der Nestroy-Preis wird seit 2000 an herausragende Leistungen an den Wiener und den anderen österreichischen Bühnen vergeben. Aus den von einer Kritiker*innen-Jury Nominierten wählt eine Akademie der bisherigen Preisträger*innen und Nominierten in 14 Kategorien die neuen Preisträger*innen aus.

O

O.E. Hasse-Preis
Der mit 5.000€ dotierte  O.E. Hasse-Preis wird seit 1981 von der O.E. Hasse-Stiftung im Wechsel an Studierende der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin und der Münchner Otto-Falckenberg-Schule vergeben, um herausragende Begabungen zu unterstützen und zu ermutigen.

 

Österreichischer Musiktheaterpreis
Der von Karl-Michael Ebner im Jahr 2012 initiierte Österreichische Musiktheaterpreis wird seit 2013 in 16 Kategorien für herausragende Leistungen in Oper, Operette, Musical und Ballett an darstellende Künstler an den österreichischen Stadt-, Landes- und Bundestheatern verliehen. Seit 2017 beteiligt sich das Österreichische Bundeskanzleramt mit einem zusätzlichen Off-Theater-Preis. Der Preis wird vom Verein Art Projekt veranstaltet und von der Stadt Wien sowie privaten Sponsoren finanziert

P

Preis des Sächsischen Theatertreffens
Der Preis des Sächsischen Theatertreffens wird alle zwei Jahre von einer prominent besetzten Fachjury für besondere Leistungen vergeben.

 

Preis der Deutschen Theaterverlage für Sprech- und Musikdramatik
Eine unabhängige Jury der Stiftung VDB, bestehend aus Bühnenverleger*innen und Autor*innen und Komponist*innen, vergibt jährlich seit 2006 den Preis der Deutschen Theaterverlage zur Förderung der Sprech- und Musikdramatik, und zwar abwechselnd für Sprech- und Musikdramatik. Eine Bewerbung um den Preis ist ausgeschlossen. 

R

Rolf-Mares-Preis
Der Theaterpreis Hamburg wurde von der Gemeinschaft aller Hamburger Theater, dem Hamburger Theater e.V., 2006 ausgelobt.  Eine unabhängige Jury aus Journalist*innen und Theaterkritiker*innen kührt jährlich in vier Kategorien insgesamt 12 Künstler.


Roswitha-Ring
Zum Gedenken an Roswitha von Gandersheim stiftet die Stadt Bad Gandersheim seit 1975 jedes Jahr den Roswitha-Ring an eine Darstellerin aus dem Ensemble der Gandersheimer Domfestspiele, seit 1988 als Publikumspreis.

S

Schweizer Kleinkunstpreis
Seit 1993 zeichnet der Schweizer Kleinkunstpreis eine Person mit 30.000CHF oder eine Gruppe mit 50.000CHF für ihr Gesamtwerk aus. Die Eidgenössische Jury für Theater des Bundesamts für Kultur wählt den Preisträger aus den Vorschlägen des Nominationsgremiums der KTV ATP.

T

Tanz- und Theaterpreisder Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württembergs
Eine sechsköpfige überregional besetzte Fachjury aus Tanz und Theater vergibt unter den Teilnehmern des Festivals „6 TAGE FREI“ jeweils einen Kritikerpreis für Tanz sowie einen Kritikerpreis für Theater und vergibt das Preisgeld von je 2.100€. Auch der Publikumspreis wird wieder verliehen und ist verbunden mit einer weiteren Gastspieleinladung am Theater Rampe.

 

Theaterpreis Berlin
Seit 1988 wird von der Stiftung Preußische Seehandlung der mit 20.000€ dotierte Theaterpreis nach Juryentscheid zur Würdigung herausragender Verdienste um das deutschsprachige Theater jährlich beim Berliner Theatertreffen verliehen.

W

Wilhelm-Pitz-Preis
Die Vereinigung deutscher Opernchöre und Bühnentänzer in der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft verleiht seit 1984 den Wilhelm-Pitz-Preis für herausragende Verdienste um das deutsche Musiktheater und seinen Nachwuchs.

Z

Zürcher Festspielpreis
Seit 2007 würdigt die Künstlerische Kommission der Festspiele Zürich mit dem mit 50.000CHF dotierten Zürcher Festspielpreis herausragende künstlerische Leistungen für das Kulturleben in Stadt und Kanton Zürich und wird durch den Bär-Kaelin Fonds der Zürcher Festspielstiftung ermöglicht.

Fußnavigation