KIBA / Nationaltheater Mannheim

"Keine privaten Fotos oder Inszenierungsfotos schicken!"

15.07.2019

Christian Holtzhauer, Foto: (c)Candy Welz

Christian Holtzhauer, Foto: (c)Candy Welz

Christian Holtzhauer, Intendant am Nationaltheater Mannheim, beantwortet unsere Fragen zum Thema Schauspielerbewerbungen.

Welche Einstiegsgage zahlen Sie Berufsanfänger*innen?
C.H.: Die tarifliche Mindestgage.

Wie besetzen Sie Ihre künstlerischen Solo-Vakanzen?
C.H.: Über Initiativbewerbungen, über die ZAV/Agenturen und über Empfehlungen von Kolleg*innen.

Wie möchten Sie die Initiativbewerbungen am liebsten erhalten?
C.H.: Per Post an: Christian Holtzhauer
Per E-Mail an: alexandra.reich@mannheim.de

Bitte entweder per Post oder per Mail, aber nicht beides!

Gibt es generelle Ausschlusskriterien für eine Einladung zum Vorsprechen?
C.H.: Wir haben keine generellen Ausschlusskriterien.

Worauf kommt es Ihnen im Anschreiben an?
C.H.: Kurz und präzise darlegen, warum es ausgerechnet das Nationaltheater Mannheim sein soll.

Was sollte man unterlassen?
C.H.: Falsche Anrede oder falsches Theater.

Worauf kommt es im Lebenslauf an?
C.H.: Nur die wichtigsten künstlerischen Stationen nennen, alle Fähigkeiten auflisten, Kontaktdaten.

Wie hätten Sie gerne die Fotos?
C.H.: Max. 3 Aufnahmen. Keine privaten Fotos oder Inszenierungsfotos schicken!

Sollten Bewerber*innen auch anrufen?
C.H.: Nein.

Wann im Jahr ist bei Ihnen der günstigste Bewerbungszeitraum?
C.H.: Mai bis Oktober.

Was sollten die Kandidat*innen für das Vorsprechen vorbereiten und worauf kommt es an?
C.H.: Eine klassische Rolle, möglichst in gebundener Sprache, einen Gegenwartstext, ein Lied.
Die einzelnen Texte / das Lied sollten nicht länger als 5 Minuten dauern.
Bereitschaft, an den Rollen zu arbeiten.

Tags

KIBA

Organisationen

Alle News