Iris Kunz profile picture

Iris Kunz

Schauspielerin - Dozentin
Udo Krause (Produktion Knochenjob)

Udo Krause (Produktion Knochenjob)

Aylin Kaip

Aylin Kaip

Aylin Kaip

Aylin Kaip

Aylin Kaip

Aylin Kaip

Aylin Kaip

Aylin Kaip

Alles anzeigen→

Biografie

Iris Kunz wurde 1979 in der Schweiz geboren. Bereits 1994 stand sie mit dem neu gegründetem Jugendtheater Willisau als Wendla in "Frühlings Erwachen" auf der Bühne. Die darauffolgenden Jugendtheater-Produktionen mit professionellen Theatermachern waren prägend für Ihre weitere künstlerische Laufbahn.
Nach der Matura folgte Iris Kunz der Einladung der russischen Akademie für Theaterkunst (GITIS), in Moskau zwei Semester Darstellendes Spiel zu studieren. Der Kontakt zur Akademie entstand durch das Jugendtheaterprojekt „Ein wenig Lärm um Shakespeare“, welches zusammen mit „The Young Actors Musical Theater of Moscow“ in Russland und der Schweiz entwickelt und aufgeführt wurde.
2001 führte sie dann ihr Studium der Darstellenden Künste in Hamburg weiter, welches sie 2004 mit dem Diplom abschloss.
Noch währen Ihrer Ausbildung spielte Sie an verschiedenen Häusern in Hamburg. 2005 ging Sie für eine Produktion, „Joseph and the technicolor Dreamcoat“ des Canto-Willisau, zurück in Ihre Heimatstadt.
Iris Kunz war festes Ensemblemitglied am Jungen Theater Bonn und am Landestheater Dinslaken, machte eine große Deutschlandtournee mit dem „Phantom der Oper“ und ist seit 2009 freischaffend als Schauspielerin tätig. In München entwickelte sie eigene Beiträge in der Performance-Reihe „Wasserglaslesungen“ im Fraunhofertheater, spielte am Akademietheater im Prinzregententheater und in der freien Szene (Drehleier) und bei den Altmühlsee-Festspielen in Muhr am See.
Sie spielte Julia, Ingeborg, Elektra, Emilia, Lilien Kosmann, Heidi u.v.a. Rollen und arbeitete u.a. mit Johannes Kaetzler, Marco Dott, Kai Festersen, Andreas Lachnit, Daniel Minetti, Igor Pison, Werner Bauer und Karin Drechsel zusammen.
2016 ist Iris Kunz mit ihrem Mann und den zwei Kindern nach Schwedt gezogen, wo sie an den Uckermärkischen Bühnen als Gast-Schauspielerin tätig ist. Zuletzt als Bronka (HR) in der Deutschen Erstaufführung von „Ein Knochenjob“ von Fred Apke.
Sie ist Leiterin einer Schultheater-AG, Gründerin der "Satirischen Lesebühne", Gründungsmitglied der KulturKapelle Stolpe e.V. und Dozentin an der Volkshochschule Schwedt.

Mehr →

Aktuelles

Neue Projekte:
"Fremd in der Ferne"
Musikalische Lesung von und mit Opernsängerin Birgitta Rydholm und Iris Kunz, begleitet von Pianist Tilman Hintze. 
KulturKapelle Stolpe am Sonntag den 19.05.18, 14 Uhr

"Satirische Lesebühne"
Humoristische Lyrik und Kurzgeschichten präsentiert von Ilona Borman und Iris Kunz. 
Sommer im Altstadtquartier Schwedt am Mittwoch 26.06.18, 18:30 Uhr

Weiterhin:
"Ein Knochenjob"
Komödie von Fred Apke in der Inszenierung von André Nicke.
Zu sehen in Templin am 11.10.19

Mehr →

— 30. Mai 2019

Profildaten

Geburtsort
Schweiz
Wohnmöglichkeit
München, Zürich, Bonn, Hamburg
Rollenalter
30 - 45
Körpergröße in cm
163
Konfektionsgröße
38
Haarfarbe
braun
Augenfarbe
braun
Stimmlage
Mezzosopran (allgemein)

Kenntnisse

Fahrerlaubnis
BE
Sprachen
( B1 )
( A2 )

Produktionen

Jetzt
Uckermärkische Bühnen Schwedt
Ein Knochenjob (2018)

Fred Apke
Leitung: André Nicke
Rolle: Bronka
Seit 09/2018

2017
Uckermärkische Bühnen Schwedt
Grete Beier (2017)

Sandra Pagel
Leitung: Daniel Minetti
Rolle: Frau Dr. Manl
10/2017 bis 12/2018

2018
Uckermärkische Bühnen Schwedt
Marx 200 (2018)

Sandra Zabelt
Leitung: Sandra Zabelt
Rolle: Jenny von Westphalen u.a.- Szenische Lesung
03/2018 bis 03/2018

Berufserfahrung

Jetzt

Gründerin
Satirische Lesebühne
Seit 03/2019

Gründungsmitglied des Vereins
KulturKapelle Stolpe e. V.
Seit 03/2018

Spielleiterin Theater-AG
Evangelische Grundschule Schwedt
Seit 01/2018

Ausbildung

Schauspielerin

Hamburger Schauspielstudio Frese
Studium, Abschluss 2004

Abitur

Kantonsschule Willisau
Berufsfachschule, Abschluss 2000

Schauspielerin

Rossijskaja akademia teatralnogo iskusstwa
Studium, 2000 - 2001

Kontakt

Nachricht schreiben