Samuel Zinsli profile picture

Samuel Zinsli

Biografie

Samuel C. Zinsli tritt v.a. beim Theater Weissglut, Jona, und dem von ihm mitgegründeten Dr.-Karl-Landsteiner-Jubiläumstheater, Zürich, regelmässig auf. Zu seinen bisherigen Lieblingsrollen gehören Romulus (Dürrenmatt, «Romulus der Grosse»), Exzellenz (Dürrenmatt, «Frist»), Bob (Durang, «Trotz aller Therapie»), Titania (Shakespeare, «Sommernachtstraum»), Alain (Reza, «Gott des Gemetzels»), Hosanna (Tremblay, «Hosanna», das er auch übersetzte) und die Doppelrolle als Mutter und Sohn im für ihn geschriebenen «Ich, Mutter und» von Michi Rüegg (2015). 2013, 2015 und 2017 war er Regieassistent der Schlossoper Haldenstein. Er studierte Deutsch, Latein und Musikwissenschaft in Zürich und Wien und war von 2000 bis 2012 als Opernrezensent für «Orpheus» tätig. 2018/9 wird er zum dritten Mal in einer Sprechrolle in der Operabox des Zürcher Kammerorchesters zu sehen sein. Er führte Regie beim Theater Weißglut (Reza, Dreimal Leben; Frayn, Alphabetisch geordnet) und beim Theater Schrama (Schiller – ganz oder gar nicht; Ayckbourn, Raucher/Nichtraucher) und übersetzte «Puzzlespiele» (Jig Saw) von Dawn Powell sowie «Hosanna» von Michel Tremblay.

Mehr →

Aktuelles

Bärfuss, Frau Schmitz (Sven); Jona, 25.10.-3.11. 2018
Bizet, Don Procopio (Sprechrolle); Zürich (ZKO-Operabox), 28.12.18-Januar 19

Mehr →

— 21. September 2018

Für mehr Informationen...