Stefan Herfurth profile picture

Stefan Herfurth

Diplom-Dramaturg für Schauspiel

Biografie

Stefan Herfurth wurde 1987 in Leipzig geboren und wuchs in Neu-Ulm auf. Erste theaterähnliche Erfahrungen sammelte er in Schule und Musikschule. Ab der Spielzeit 2004/2005 war er als Statist für Musiktheater und Schauspiel am Ulmer Theater (ab 2006: Theater Ulm) tätig, dort absolvierte er auch im Jahr 2008 seine erste Regiehospitanz bei Fanny Brunner (Produktion: William Shakespeares "Was ihr wollt"). Nebenbei war er regelmäßig Mitglied in diverse Schauspiel- und Operettenjugendclubs.
Von Ende 2009 bis Anfang 2016 studierte er Dramaturgie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding und der Ludwig-Maximilians-Universität München mit Abschluss Diplom (Nebenfächer: Neuere deutsche Literatur und Philosophie). Währenddessen betreute er diverse studentische Projekte, vor allem auf der Studiobühne der Theaterwissenschaft München, sowie verschiedener Diplom-Abschlussarbeiten von MusicalstudentInnen. Ende 2013 hatte er als Gastdramaturg ein Engagement am Theater Hof (Produktion: James E. Lyons' "Für mich soll's rote Rosen regnen", Regie: Sapir Heller), Ende 2014 absolvierte er seine zweite Regiehospitanz bei Hakan Savaş Mican am Münchner Volkstheater (Produktion: Ödön von Horváths "Kasimir und Karoline").
Von 2011 bis 2015 arbeitete er neben dem Studium zusätzlich als Serviceleiter (Mitglied der Betriebsleitung) im CinemaxX München.
Im Dezember 2015 und im Januar 2016 war er als Regieassistent an der taT-Studiobühne des Stadttheaters Gießen tätig (Produktion: Paul Pourveurs "Shakespeare is dead - Get over it!", Regie: Patrick Schimanski), von Februar bis April 2016 als Produktionsassistent am selben Haus (Produktion: Ludger Vollmers Oper "Gegen die Wand", Regie: Cathérine Miville). Ende April 2016 arbeite er als Sound-Assistant und Regieassistent bei der Performance "Sounds of Shakespeare" (Leitung: Patrick Schimanski) auf der taT-Studiobühne des Stadttheaters Gießen mit. Von August bis Dezember 2016 war er als Assistent für Sonderveranstaltungen ein Mitglied der Öffentlichkeitsarbeit am Stadttheater Gießen, zusätzlich von September bis Oktober 2016 als Produktionsassistent (Produktion: Stephen Sondheims und James Lapines Musical "Ab in den Wald - Into the Woods", Regie: Cathérine Miville) tätig im gleichen Haus sowie im November und Dezember 2016 als Regieassistent und Abendspielleiter (Produktion: "Die kleine Hexe" nach Otfried Preußler, Regie: Steffi Kuhlmann).
Von Januar bis Juli 2017 arbeitete er als Mitarbeiter der Kommunikation am Theater Ulm und wechselte im Juli 2017 in die Schauspieldramaturgie.

Mehr →

Für mehr Informationen...

Kontakt

  • Stefan Herfurth
    89073 Ulm
    Deutschland

Nachricht schreiben