Nominierungen für Berliner Stückemarkt

24.03.2014

Preise – Die drei Juroren des Theatertreffen-Stückemarkts haben je eine/n Theatermacher/-in ausgewählt, die ihre Arbeiten im Rahmen der Berliner Festspiele zeigen werden.

Signa Köstler von dem dänischen Künstlerkollektiv SIGNA hat sich für Mona el Gammal entschieden mit der Zeit- und Rauminstallation "Haus//Nummer/Null".
Die Begründung von Köstler lautet: "Mona el Gammal arbeitet kompromisslos. Sie gestaltet Räume, die durch die Detailbesessenheit selbst im kleinsten Requisit real werden und für einen Moment an die Stelle der Wirklichkeit treten. Mona el Gammals "narrative spaces" sind weit vom konventionellen Bühnentheater entfernt, dennoch offenbaren sie viel über das Theater, besonders über das Zuschauersein."
Miet Warlop mit ihrer Performance "Mystery Magnet" wurde von der britischen Regisseurin Katie Mitchell nominiert. In ihrer Begründung heißt es: "Warlops Gefühl für Spannung und dramatisches Timing ist vollendet und die Arbeit ist auf dunkel-ironische Weise sehr komisch. Ich habe mich wegen ihrer Beherrschung der theatralen Mittel und ihrer einzigartigen visuellen Handschrift für sie entschieden."
Der dritte im Bunde ist der Autor Chris Thorpe mit seinem Theaterstück "There Has Possibly Been An Incident", ausgesucht vom britischen Dramatiker Simon Stephens. Er begründet seine Wahl so: "Chris Thorpe bringt mich dazu, ein besserer Autor sein zu wollen. Er ist ein Autor, der das komplizierte Chaos der menschlichen Existenz versteht. Dieses Verständnis zwingt ihn zur Ehrlichkeit. Aber es lässt ihn niemals zum Richter werden. Seine Texte entsprechen nicht dem traditionellen Verhältnis zwischen Stück und Inszenierung. Er ist eher Theatermacher als Dramatiker."
[Quelle: Berliner Festspiele]

Organisationen

Alle News