Peter Larsen profile picture

Peter Larsen

Musikdramaturg (Musiktheater, Tanztheater), Konzertdramaturg, Musikvermittler, Moderator, Rezitator

Biografie

Der geborene Berliner studierte Musikwissenschaft bei Carl Dahlhaus und Helga de la Motte-Haber sowie Germanistik u. a. bei Peter Wapnewski an der Technischen Universität Berlin (Magister Artium 1991). Das erste Theaterengagement als Regieassistent und Dramaturg absolvierte er am Thüringer Landestheater Rudolstadt / Rudolstädter Festspiele. 1998 promovierte er über den Komponisten und Goethe-Zeitgenossen Traugott Maximilian Eberwein an der TU-Berlin und setzte seine Forschungen anschließend als Stipendiat der „Klassik Stiftung Weimar“ fort. 1999 folgte ein Engagement als Musikdramaturg an das Theater Nordhausen / Loh-Orchester Sondershausen. Hier organisierte er u. a. das erste internationale „Max Bruch Fest“. Er war Lehrbeauftragter an der Universität Magdeburg, publiziert regelmäßig musikwissenschaftliche Bücher, Aufsätze und Artikel. Von 2004 bis 2015 prägte Larsen die musikalischen Sparten des Theaters Trier als Musikdramaturg mit ca. 90 Produktionen im Musiktheater (Opern vom 17. bis 21. Jh., Operetten, Musicals) und Tanztheater in z. T. internationalen Koproduktionen mit Theatern in Frankreich, Luxemburg und Italien. Dabei erregten zahlreiche Ur- und Erstaufführungen überregional Aufsehen, so Jacques Offenbachs Romantische Oper LES FEES DU RHIN (DEA 2005), prämiert als „Ausgrabung des Jahres 2005“ (Opernwelt), Birgit Scherzers Wagner-Tanztheater ALLES WEISS ICH: ALLES – RINGMOTIVE (UA 2007), Boudewijn Buckinx‘ szenisches Oratorium CUSANUS – FRAGMENTE DER UNENDLICHKEIT (UA 2007 im Rahmen von „Luxemburg und Großregion - Kulturhauptstadt Europas 2007“), die Oper THE VOYAGE von Philip Glass (DEA 2011) und THE FLY von Howard Shore (DEA 2014). 2009 leitete Peter Larsen das von ihm initiierte Festival für Neue Musik MENSCH AM LIMIT (gefördert vom Land Rheinland-Pfalz). Als Konzertdramaturg des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier war Larsen verantwortlich für rund 250 Programme (Sinfoniekonzerte, Cross-Over-Konzerte, Familienkonzerte, Kinder- und Jugendkonzerte, Opern- und Operettengalas, Unterhaltungskonzerte, Opern-Air-Eventkonzerte usw.). Häufig steht Peter Larsen auch als Moderator von Gala- und Festkonzerten, Rezitator in Themenkonzerten sowie im Rahmen von Einführungsmatineen, Lesungen, bei Podiumsdiskussionen und als Erzähler in zahlreichen Schul- und Kinderprogrammen regelmäßig vor dem Publikum. Gastvorträge für die Universität Trier, den Richard Wagner-Verband Trier-Luxemburg und das Bistum Trier runden seine öffentlichen Auftritte ab. Darüber hinaus tritt er auch mit eigenen Theatertexten und Kompositionen in Erscheinung (UA seiner Kinderoper SIEGFRIED ODER WER WIRD HERR DES RINGES am Grand Théâtre de Genève / Schweiz im März 2014, französische EA im März 2018 an der Opéra Saint-Etienne). Im Jahr 2011 wurde er in den Vorstand des Richard-Wagner-Verbands Trier-Luxemburg gewählt. Dort ist er u. a. mit zahlreichen Vorträgen und Moderationen in Erscheinung getreten. Das von Larsen als Autor und Dramaturg begleitete Inklusionsprojekt DIE ZAUBERFLÖTE (in Kooperation mit der Porta-Nigra Schule Trier / Lebenshilfe e.V.) erhielt 2013 den Preis „Best Practice, partizipatives Projekt“ beim Netzwerk Junge Ohren. Seit 2016 ist Larsen Chefdramaturg am Mecklenburgischen Staatstheater / Schlossfestspiele Schwerin.

Mehr →

Profildaten

Geburtsort
Berlin
Staatsbürgerschaft
EU

Ausbildung

Kulturmanager / Kulturmanagerin 2020

ebam Business Akademie, Berlin
furtherEducation, 2015 - 2015

Kontakt

Nachricht schreiben