Silvio Motta profile picture

Silvio Motta

Bühnenbildner
Silvio Motta

Silvio Motta

Silvio Motta

Silvio Motta

Silvio Motta

Silvio Motta

Silvio Motta

Silvio Motta

Alles anzeigen→

Biografie

Ich verfüge über dreizig Jahren Arbeitserfahrung sowohl als Bühnen- und Kostümbildner  hauptsäzlisch an deutschen und italienischen Häusern.

In den letzten Jahren habe ich mich verstärkt mit dem Thema Theater und neuen Medien als Möglichkeit einer neuen Form der Theatersprache intensiv auseinandergesetzt.

Ein Ergebnis dieser Forschung ist die Produktion „Augmented Pinocchio" in Zusammenarbeit mit dem Schauspieler und Programmierer Michele Cremaschi.
Dank einer Live-Interaktion mit der Projektion von Hologrammen und Video-Einspielungen stellte er – als einziger Schauspieler – alle dreidimensional erscheinenden Figuren des Märchens da.
Diese Produktion wurde in den letzten Jahren zu mehreren internationalen Theaterfestivals (Washington, Helsinki, Barcelona, Kwidzyn) eingeladen und ist mit dem Preis des Fringe Festival in Neapel ausgezeichnet worden.
In der Zwischenzeit habe ich auch nachhaltig neue künstlerische Zusammenarbeiten mit Ingeborg Waldherr, Theaterregisseurin, Joerg Bitterich, Leiter des Kinder- und Jugendtheaters an der Badischen Landesbühne in Bruchsal, Annett Göhre, Ballett Direktorin am Theater Plauen Zwickau, Nina Kupzyk, Oper Regisseurin aufgebaut, die wir in nächsten Projekten weiterentwickeln werden.

Diese künstlerische Auseinandersetzungen fanden in der neusten Produktionen „Hikikomori“ von Holger Schober am Stadttheater Freiburg, 2013, die Uraufführung "das denkende Herz" am Forum Theater in Stuttgart, 2019 beide unter der Regie von I. Waldherr, die Uraufführung von “Flaschengeld” von Lisa Sommerfeldt , 2015 und die Uraufführung “Er, Sie, Es” von K.Köhler, 2016 beide unter der Regie von J.Bitterich in Bruchsal, das Ballett "die kleine Meerjungfrau" nach C.H.Andersen am Theater Plauen/Zwickau, 2017 mit der Coreographie von A. Göhre und die Urafführung "Pinocchio" Text und Regie von N.Kupzyk an der Philarmonie in Luxembourg, 2018.

Ich verfüge über eine Ausbildung als Architekt (1988 - Diplomarbeit am Politecnico di Milano), meine ersten Theatererfahrungen machte ich in Italien bei den Brüder Lievi (1982 bis 1986), dann in der Zusammenarbeit mit dem Bühnenbildner Tobia Ercolino in Florenz (1990 bis 1992). In Deutschland war ich am Stadttheater Konstanz während der Intendanz von Rainer Mennicken (1993 bis 1994) und später als freischaffender Bühnenbildner an verschiedenen Häusern beschäftigt.

Von 2010 bis 2015 war ich als Dozent sowohl als Leiter der Bühnenbild-Fakultät  an der LABA, Libera Accademia di Bella Arti in Brescia, Italie, tätig.

Sie können auf meiner Webseite www.silviomotta.com eine Auswahl meiner Kunst- und Theater-Projekte finden.

Mehr →

Aktuelles

T. Plauen „Glashäuser"1933 – die Nationalsozialisten kommen an die Macht. Um ihrer Verfolgung zu entgehen, flohen in den folgenden Jahren zahlreiche jüdische Bürger aus Deutschland, nachdem sie zum Teil 1938 Opfer der Reichspogromnacht geworden waren. So auch in Plauen. Zu den Auswanderern gehörten Mitglieder der Familie des israelischen Choreografen Oded Ronen. Nun hat Ballettdirektorin Annett Göhre ihn eingeladen, erstmals am Theater Plauen-Zwickau mit dem Ballettensemble zu arbeiten. Im 80. Jahr nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wird diese Arbeit in Plauen so für den Choreografen auch zu einer Entdeckungsreise zum Ausgangspunkt seiner ursprünglichen Wurzeln.
Oded Ronen studierte am Laban Centre, Bodyworks und an der Rambert School of Ballet and Contemporary Dance, UK. Nachdem er zunächst als Tänzer gearbeitet hat, begann er zu choreografieren.
Seine Arbeiten sind in den letzten Jahren weltweit zu sehen gewesen, so etwa in Israel, Australien, der Schweiz und den Niederlanden.

Mehr →

— 5. März 2019

Profildaten

Geburtsdatum
19.02.1964
Geburtsort
Heidelberg
Staatsbürgerschaft
EU

Kenntnisse

Sprachen
( L1 )
( B1 )

Produktionen

2019
Forum 3
Das denkende Herz (2019)

Olivier Garofalo
Leitung: Ingeborg Waldherr
Ausstattung
01/2019 bis 02/2019

2018
Theater Plauen-Zwickau
Die kleine Meerjungfrau (2018)

Hans Christian Andersen
Leitung: Annett Göhre
Ausstattung - Videoproduktion
11/2018 bis 12/2018

Philharmonie Luxembourg
Pinocchio (2018)

Nina Kupczyk
Leitung: Nina Kupczyk
Ausstattung - Videoproduktion
02/2018 bis 05/2018

Berufserfahrung

2010

Dozent für Bühnenbild
LABA Brescia
01/2010 bis 09/2015

1989

Assistenz
Politecnico di Milano, Facoltà di Architettura
01/1989 bis 09/1991

1985

Ausstattungsassistenz (Assistenz)
Teatro dell'Acqua
01/1985 bis 07/1989

Ausbildung

Master in Bio Architektur

ANAB Trento
Studium, 2005 - 2007

Architekt

Politecnico di Milano
Studium, Abschluss 1988

Kontakt

Nachricht schreiben