1 - 20 von 1609 results

Wochenrückblick #43/20

Schon viel zu lange: 5 vor 12

Selbst beim Echo – ach, Opus – Klassik spielt Corona die Hauptrolle. Deutschlandweit heißt es am Samstag, 24. Oktober, wieder: Alarmstufe rot - und nicht nur in der Bundesrepublik, nein, auch in Bayern stehen die Zeichen auf „Neustart“.

Wochenrückblick #42/20

Eröffnungen und Absagen

Gerade haben einige Theater wieder geöffnet, schon kommt es zu ersten Schließungen und zahlreichen Veranstaltungs-Absagen aufgrund der gestiegenen Fallzahlen. Der Bühnenverein weist darauf hin, dass das aktuelle Infektionsgeschehen in keinem Zusammenhang mit Theaterbesuchen stehe. Dennoch gestaltet sich die aktuelle Situation weiterhin schwierig...

Wochenrückblick #41/20

Unruhe in unruhigen Zeiten

Die GDBA macht sich gegen Massenentlassungen in Corona-Zeiten am Staatstheater Schwerin stark, der neu gegründete Verband der Theaterautor*innen weist erneut auf die katastrophalen Einbußen bei den Tantiemen durch unterbesetzte Säle hin – und auch ansonsten gibt es eher Unerfreuliches: Sanierungsstau, Sanierungsboykott, vorzeitigen Weggang mal wieder vom Staatstheater Karlsruhe… Ein Lichtblick kommt von den Grünen: in Form eines 10-Punkte-Plans.

Wochenrückblick #40/20

Einheit in Vielfalt

Ein kleiner Hinweis auf die bundespolitische Bedeutung dieses Wochenendes sei erlaubt, darüber hinaus servieren wir die Jahresbestenliste des Magazins „Opernwelt“, melden einen neuerlichen Aufwuchs des Etats der Beauftragten für Kultur und Medien, berichten über #TakeThat (ein Schelm, wer da an Robbie Williams denkt) und blicken auf den desaströsen Umgang mit Corona-Ausbrüchen.

Wochenrückblick #39/20

Monothematisch? Konsequent.

Letzte Woche haben wir der Corona-Berichterstattung noch tapfer getrotzt – schließlich muss es auch noch andere Themen geben. Diese Woche zeigt uns der Blick in die Nachrichtenspalten: Es gibt derzeit tatsächlich keine anderen Themen als Corona, Spielzeiteröffnungen und Spielzeiteröffnungen unter Corona-Bedingungen. Deshalb: Wenn schon, dann konsequent. Hier der (am Ende überraschend vielseitige) Corona-Rückblick auf die letzte Woche.

Wochenrückblick #38/20

Sprechen wir über Ungarn

Alle Zeichen stehen auf Anfang, eine Eröffnungspremiere reiht sich an die nächste - alles natürlich im Rahmen der Corona-Verordnungen, die mal provisorisch, mal als bewusstes künstlerisches Mittel integriert werden. „Unter Vorbehalt“ – so könnte das Spielzeitmotto vieler Theater im deutschsprachigen Raum lauten. Kurz: Im Vergleich zur Vorwoche hat sich wenig geändert. Lassen wir unseren Wochenrückblick diesmal also lieber etwas weiter schweifen, um das zu finden, was wir nicht sowieso schon wussten...

Wochenrückblick #37/20

Eine vielleicht zu ruhige Woche

Mit der Kulturpolitik wurde um Stuhlabstände und Luftmengen gefeilscht, Saisons wurden eröffnet und das „neue Normal“ getestet. Die Veranstaltungswirtschaft hat mit "Alarmstufe Rot" auf ihre Notlage aufmerksam gemacht - und eine verschwundene Bürgerrechtlerin ist im Gefängnis wieder "aufgetaucht".

Es ist angerichtet:

Der KIBA 20/21 ist da!

"Das ist eine schöne Idee mit den Telefoninterviews. Das macht es nochmal viel persönlicher." (Mirko Schombert, Intendant Burghofbühne) - Stimmt. Und weil sich die Methode bewährt hat, haben wir auch dieses Jahr wieder mit tatkräftiger Unterstützung vom jungen ensemble-netzwerk zum Telefonhörer gegriffen und die Theater-Entscheider*innen direkt angesprochen: Wie kann man sich als Solokünstler*in am besten bei Euch bewerben? Wie laufen die Vorsprechen/Vorsingen ab? Und hat Corona Auswirkungen auf die Besetzungen?

KIBA-Interview Tiroler Landestheater

"Wenn man es wirklich will, dann muss man es auch machen"

Schauspieldirektorin Christina Alexandridis vom Tiroler Landestheater verrät uns im KIBA-Interview, worauf es ihr bei Bewerbungen von Schauspieler*innen ankommt - und was man tunlichst vermeiden sollte.

Wochenrückblick #36/20

Geld fließt, Beton bleibt – Corona auch.

Das Land Niedersachsen öffnet sein Portemonnaie, genauso wie Kommunen in NRW, der Denkmalschutz darf einen prominenten Neuzugang feiern und Corona hat weiter Auswirkungen auf das Kulturleben. Manch hoffnungsvolle, manch niederschmetternde.

KIBA-Interview GHT Görlitz-Zittau

Sehr viel Elan und Lust - und wenig Zickerei

"Ich weiß, wie schwer es ist, aufzufallen." Schauspielintendantin Dorotty Szalma im KIBA-Interview mit Karen Suender von Theapolis über Bewerbungen im Schauspiel.

KIBA-Interview Landestheater Niederösterreich / Schauspiel

"Eine Bewerbung ist eine Sache von Angebot und Nachfrage"

"Wenn man sich mit Aufmerksamkeit da reinschmeißt und gut vorbereitet ist, macht das schon mal einen guten Eindruck." Julia Engelmayer, Chefdramaturgin am Landestheater Niederösterreich, im KIBA-Interview mit Julian Gutmann vom JEN über Bewerbungen im Schauspiel.

KIBA-Interview Komische Oper Berlin

Man sollte beim Vorsingen nicht auf Originalität setzen

Wie werden an der Komischen Oper Berlin die künstlerischen Solovakanzen besetzt? Wie laufen die Vorsingen ab? Und worauf sollte man als Sänger*in achten - oder doch besser verzichten? Operndirektor Philip Bröking im KIBA-Interview mit Karen von Theapolis.

KIBA-Interview Badisches Staatstheater / Schauspiel

"Ein bisschen freundlich sein hilft manchmal auch"

"Der Beruf als Schauspieler*in ist so hart - um das durchzuhalten, musst Du es wirklich wollen." Worauf sollte man als Schauspieler*in achten, wenn man sich am Badischen Staatstheater bewirbt? Was sollte man vermeiden? Und was erwartet einen beim Vorsprechen? Uta-Christine Deppermann, Betriebsdirektorin & Stellvertreterin des Generalintendanten in künstlerischen Angelegenheiten, im Gespräch mit Benedikt Kosian vom jungen ensemble-netzwerk.

Wochenrückblick #35/20

Was soll folgen auf die Open-Air-Saison?

Der Sommer verabschiedet sich langsam, aber sicher. Heißt das dann Vorhang auf für den Herbst? Und wenn ja, für wie viele? Und was heißt das dann für alle Beteiligten? Eine Woche geht zu Ende, die viele Fragen offen lässt. Außerdem werden die negativen Schlagzeilen aus Karlsruhe nicht weniger - leider.

KIBA-Interview Schauspiel Salzburger Landestheater

Wir möchten die ganze „Tastatur der Leidenschaften“ erleben

"Es ist immer gut im Gespräch zu sein." Intendant und Schauspieldirektor Carl Philip von Maldeghem verrät uns, worauf es ihm bei Bewerbungen von Schauspieler*innen ankommt, was beim Vorsprechen wichtig ist und inwiefern sich die Pandemie auf die Besetzungen in Salzburg auswirkt.

Wochenrückblick #34/20

Feierwut tut selten gut

Bestimmendes Thema bleibt Corona. Davon abgesehen gibt es Warnungen der Freien Szene in Sachsen, Hoffnungsschimmer für den Theaterdiscounter, einen neuen Chorleiter in Berlin und eine große Lücke zu beweinen.

Wien

Kulturfinanzierung ohne Abrechnungsqual

Wie die Stadt Wien bereits im Juli mitteilte, hat die Österreichische Hauptstadt die Abrechnung von Projektförderungen drastisch vereinfacht. Ein wichtiger Schritt, um mehr Kunst und weniger Bürokratie zu fördern.

KIBA / Bayerische Staatsoper

"Schnelle Kommunikation ist in der heutigen Zeit so wichtig "

"Wir brauchen hier Leute, die wirklich brennen für das, was sie machen." Bereits im vergangenen Jahr sprachen wir mit Tobias Truniger, dem musikalischen Leiter des Opernstudios, ausführlich über Sänger*innenbewerbungen, Vorsingen, Arbeitsbedingungen an der Bayerischen Staatsoper. Was hat sich seitdem getan? Wie hat sich Corona dort auf die Arbeit ausgewirkt? Und was ist jetzt wichtig? Wir haben noch einmal nachgehakt.