Angela Mund profile picture

Angela Mund

Regie und Theaterpädagogik

Aktuelles

Derzeit arbeite ich als Bildungsreferentin bei LanZe in Magdeburg. Das Landeszentrum Spiel & Theater Sachsen-Anhalt e. V. (LanZe) ist der Lan­des­­dach- und Fach­ver­band der Freien Darstellenden Künste, des Amateurtheaters sowie des Schüler- und Schultheaters in Sachsen-Anhalt und es ist Ansprechpartner für alle Akteure, die im Bundesland an der Schnittstelle von Theater und Schule arbeiten. Zuvor arbeitete ich als festangestellte Theaterpädagogin bei der Brücke Magdeburg, zusammen mit Jugendlichen, die die Schule verweigern, ebenso mit Geflüchteten, die nach einem kreativen Ausdruck suchen. Für mich entsteht Theater zwischen Fantasie, Kollektiv und der Notwendigkeit, etwas erzählen und damit Gesellschaft gestalten zu wollen. Ich gebe Theaterworkshops zu verschiedenen Themen, Bsp.: Improvisation, Migration&Gender, Forumtheater, politisches Straßentheater, etc. Zudem leite ich eine intergenerationale Theatergruppe, die mit dem Stück "wasted land" im Dezember 2016 Premiere feierte und nun an "Hurra, die Welt geht unter" arbeitet. Nebenbei mache ich eine Ausbildung zur Theatertherapeutin an der KHS Berlin und besuche jährlich den Schreibkurs in der Sommerakademie Böhlen (u.a. bei Judith Kuckart und Matthias Göritz) Meine Interessensfelder sind vielseitig aufgespannt. Ich bewege mich zwischen verschiedenen Lebenswelten. Neben meiner theaterpädagogischen Tätigkeit und meinen Regiearbeiten, reise und schreibe ich viel und bin in verschiedenen politischen und subkulturellen Milieus aktiv. Immer auf der Suche nach neuen Perspektiven, Projekten und Widersprüchen. Vom biografischen oder dokumentarischen Theater bis hin zum unsichtbaren Theater oder Physical Theatre interessieren mich künstlerisch spannende und partizipative Formate und Konzepte, die allen Menschen die Möglichkeit bieten soll, ihre Stimme auf der Bühne zu erheben, (ihre) Geschichten zu erzählen und damit Verhältnisse aufzuzeigen mithin zu verändern.

Mehr →

— 28. Oktober 2017