Johanna Paliege profile picture

Johanna Paliege

Schauspielerin
johanna-23.jpg
Niklas Vogt
Berthe Jentzsch
Niklas Vogt
Niklas Vogt
Joachim Gern
niklas vogt
Niklas Vogt
Niklas Vogt
Sample display
Prometheus, aus Zement- H.Müller
Sample display
Voiceover Werbespot
Sample display
Enivrez-vous - Baudelaire

Alles anzeigen →

Biografie

Johanna Paliege wurde 1987 in Berlin geboren. Sie sammelte erste Bühnenerfahrungen am Kinder- und Jugendtheater Murkelbühne in Berlin (2006-2008) und am Théâtre des Asphodèles (2008) in Lyon. Von 2008 bis 2012 absolvierte sie ihre Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien. Ihr letztes Studienjahr verbrachte sie als Austauschstudentin am Conservatoire national supérieur d'art dramatique in Paris, wo sie 2012 unter anderem mit Dominique Valadié arbeitete und als Mädchen („La Fille“) in dem Theaterstück "Café" von Edward Bond zu sehen war. Während ihrer Schauspielausbildung hatte sie bereits erste Theaterengagements. 2010 übernahm sie beim Theater-Festival Shakespeare auf der Rosenburg eine kleine Rolle als Dienerin in "Romeo und Julia" (Regie: Carolin Pienkos). 2012 spielte sie dort die Rolle der Schäferin Phoebe in Shakespeares Komödie "Wie es euch gefällt". In der Spielzeit 2010/2011 trat sie an den Wiener Kammerspielen auf; sie spielte dort Martha Bessel in "Frühlings Erwachen" (Regie: Stephanie Mohr). Beim französischen Theater-Festival Premiers Actes im Elsass verkörperte Paliege 2010 die Marianne in Ödön von Horvaths Schauspiel "Geschichten aus dem Wienerwald" (Regie: Catherine Umbdenstock). Mit dieser Produktion gastierte sie auch am BAT Berlin, dem Studio-Theater der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. 2011 war sie im Rahmen des selbigen Festivals am Stadttheater Colmar (Théâtre Municipal de Colmar) als Solange in dem Theaterstück "Der Fall der Marquise von O…", nach Motiven der Novelle Die Marquise von O. zu sehen. Von 2013 bis 2015 war sie festes Mitglied im Schauspiel-Ensemble von Theater & Philharmonie Thüringen. Hier war sie unter anderem als Hermia in Shakespeares "Sommernachtstraum" (Regie:Bernhard Stengele), als Valerio in Georg Büchners "Leonce und Lena" und in der internationalen Koproduktion "Die Frauen von Troja" (nach Euripides) zu sehen, womit sie auch in Istanbul und auf dem Young Artists Festival Samos gastierte. 2015 spielte sie außerdem am Kasemattentheater in Luxemburg unter der Regie von Thierry Mousset in "Totentänze" nach Woodpainting/Das siebte Siegel von Ingmar Bergman. 2010 verkörperte sie die böse Stiefschwester Clothilde in der ZDF-Märchenverfilmung Aschenputtel.

Mehr →

Aktuelles

Proben zu "DA & DA - Cabaret entre Paris et Berlin", Regie: Serge Hureau et Olivier Hussenet, Premiere am 2. April 2016 im Theater "Hall de la chanson" in Paris

Mehr →

— 17. Juni 2016