Marc Schwämmlein profile picture

Marc Schwämmlein

Biografie

Tätigkeit nach dem Studium: Marc Schwämmlein erlangte sein Diplom im Fach Gesang mit künstlerischer Ausrichtung im Sommer 2011 und war bis März 2014 freischaffend als Sänger im gesamtdeutschen Raum tätig. Unter anderem als Solist an der Stuttgarter Staatsoper in der Rolle des Doubek (3. Akt) aus Leos Janaceks Oper „Osud/Schicksal“ unter künstl. Leitung Sylvain Cambrelings und der Regie von Jossi Wieler. In der Spielzeit 2013/14 sang er die Partie des „Offiziers“ in der Oper „Ariadne auf Naxos“ am Staatstheater Stuttgart in der Inszenierung von Jossi Wieler. Als Aushilfe in Opernchören arbeitete Marc Schwämmlein mit den Theatern in Nürnberg (2011/12 Richard Wagner „Die Meistersinger von Nürnberg“), Stuttgart (2012/13 Giuseppe Verdi „Nabucco“) und Kassel (2011/12 Richard Wagner „Parsifal“; 2012/13 Richard Wagner „Tannhäuser“) zusammen und konzertiert mit namhaften Ensembles wie bspw. dem Chor der Ludwigsburger Schlossfestspiele, dem Chor des Schleswig-Holstein Musikfestivals, oder dem Chor der Bamberger Symphoniker weltweit. Von März 2014 bis Juli 2016 war Marc Schwämmlein fest im Opernchor des brandenburgischen Staatstheaters Cottbus als 2. Tenor angestellt. Zu den Bayreuther Festspielen 2015 hat er im Chor der Bayreuther Festspiele an den Produktionen: „Lohengrin“, „Der fliegende Holländer“, „Götterdämmerung“ und „Tristan und Isolde“ als 2. Tenor mitgewirkt. Auch in der Festspielsaison 2016 wirkt Hr. Schwämmlein im Chor der Bayreuther Festspiele mit.

Lies die ganze Bio →

Für mehr Informationen...